Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.06.2000

17:50 Uhr

Magdeburg (dpa) - Die Vianda Fleisch- und Wurstwaren GmbH Magdeburg mit 350 Mitarbeitern ist pleite. Eine Unternehmenssprecherin bestätigte am Mittwoch der dpa, dass der Großfleischer beim Amtsgericht Magdeburg die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt hat.

Vianda hatte 1996 rund 88 Millionen DM umgesetzt, danach seine Umsatzerwartungen aber immer wieder zurücknehmen müssen. Dabei schlugen der Verfall der Schweinefleischpreise, die Konzentration im Einzelhandel und der Rückgang des Fleischverbrauchs in Ostdeutschland zu Buche. Vianda hatte mehr als 80 Filialen in Sachsen-Anhalt und Brandenburg; ein Engagement in Niedersachsen war aufgegeben worden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×