Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.01.2003

20:15 Uhr

Institut setzt auf Eigenständigkeit

Commerzbank offen für Dritte

Die Commerzbank ist nach den Worten ihres Vorstandssprechers Klaus-Peter Müller offen für Partner, setzt aber grundsätzlich auf ihre Eigenständigkeit.

Reuters FRANKFURT. "Die Commerzbank muss und tut dies auch, eine Standalone-Strategie zu verfolgen. Zugleich sind wir, wie ich schon häufiger gesagt habe, offen für Dritte", sagte Müller am Montagabend der Nachrichtenagentur Reuters. Auf die Frage, ob seine Bank wie von Analysten erwartet auf eine Fusion mit der HVB Group zusteuere, wollte sich Müller nicht äußern. "Wir bleiben bis auf weiteres unabhängig", sagte Müller lediglich.

In den vergangenen Monaten hatte der Commerzbank-Chef mehrfach erklärt, er würde zunächst eine Konsolidierung im deutschen Bankenmarkt bevorzugen und erst in einem zweiten Schritt grenzüberschreitende Zusammenschlüsse.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×