Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.01.2001

16:07 Uhr

Handelsblatt

Intel übernimmt Xircom

VonWALL STREET CORRESPONDENTS

Für die Übernahme des Herstellers von PC-Komponenten Xircom werden 748 Millionen Dollar in bar gezahlt. Dies entspricht einem Kaufpreis von 25 Dollar pro Aktie.

Intel

, weltweit größter Produzent von Mikroprozessoren, möchte nach eigenen Angaben die Abhängigkeit in diesem Bereich reduzieren. Aus diesem Grund konzentriert sich das Unternehmen zusehends auf andere Geschäftsfelder. Nun bekommt Intel ein starkes Standbein bei PC-Hardware. Xircom stellt unter anderem PC-Karten her, mit denen die Rechner Zugang zu lokalen Netzwerken und dem Internet bekommen.



Xircom hat die Börse gestern mit seinen Quartalszahlen enttäuscht. Statt der allgemein erwarteten 13 Cents Gewinn pro Aktie wies das Unternehmen nur einen Gewinn von einem Cent pro Aktie aus. Intel-Chef Craig Barrett geht davon aus, dass in fünf Jahren die Umsätze für Komponenten und Kommunikationshardware die Umsätze im Mikroprozessorbereich übertreffen werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×