Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.04.2003

09:32 Uhr

Internationaler Zugverkehr fast störungfrei

Streik gegen Rentenreform legt Frankreich lahm

Ein nationaler Streiktag gegen eine von der Regierung geplante Rentenreform hat am Donnerstag große Teile des öffentlichen Verkehrs in Frankreich lahmgelegt. Bis zu vier Fünftel der Kurz- und Mittelstreckenflüge sollten abgesagt werden.

HB/dpa PARIS. Durch die Arbeitsniederlegung im öffentlichen Bereich waren der Bahn - und der Nahverkehr schwer gestört. So wie in der Hauptstadt Paris fuhr in zahlreichen Fällen am Vormittag nur jeder dritte oder vierte Zug.

Der internationale Zugverkehr dagegen sollte nahezu störungsfrei bleiben. Die Gewerkschaften haben etwa 100 regionale Kundgebungen der öffentlichen Angestellten gegen die Rentenreform angekündigt. Sie wollen die konservative Regierung von Premierminister Jean-Pierre Raffarin vor Einschnitten bei den Renten warnen.

Die Regierung plant nach Presseberichten unter anderem, die Dauer der Beitragszahlungen im öffentlichen Dienst von gegenwärtig 37,5 Jahren den 40 Jahren der Privatwirtschaft anzupassen. Die Beiträge sollen auch erhöht werden. Raffarin wollte sich am Abend im Fernsehen zur Rentenreform äußern.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×