Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.01.2001

23:17 Uhr

Handelsblatt

Internet Infrastruktur: Mehr rote Fahnen

VonWALL STREET CORRESPONDENTS

"Die Geschwindigkeit, mit der Auftragseingänge im Internet-Infrastrukturgeschäft nachgeben ist schockierend", so die Bilanz von Bear Stearns am vergangenen Freitag. Im neuen Jahr, hisst nun auch das Brokerhaus Robertson Stephens & Co. die rote Fahne.

Die Ausgaben für Technologie sinken unerwartet schnell, warnt Dane Lewis. Umfragen zeigen, dass im ersten und zweiten Quartal Investitionen deutlich zurückgehen werden. Schuld ist neben dem schwachen konjunkturellen Umfeld auch das mangelnde Investitionskapital bei dot.com Werten der New Economy. Die Schwierigkeiten der dot.coms bedeutet letztendlich weniger Konkurrenzkampf für die Unternehmen der Old Economy. Daraus resultierend werden auch diese die geplanten Investitionen zurückfahren. Unternehmen aus dem Bereich Storage und Sicherheitssoftware stehen in Sachen IT Investitionen an der Spitze. Dennoch dürften die beiden Sektoren im ersten Halbjahr durch langsameres Wachstum getroffen werden. Sinkende Gewinnschätzungen oder Ergebnisse, die nur im Rahmen der Erwartungen ausfallen, werden in sinkenden Aktienbewertungen resultieren. Aufgrund der nachlassenden Nachfrage und sinkender Gewinnmargen werden die Aktien von CacheFlow und Quest Software von "aggressiv kaufen" auf "kaufen" abgestuft. Bei den Aktien von EMC, Veritas, Network Appliances, Network Engines, Inktomi und NetIQ sinkt die Einstufung von "kaufen" auf "langfristig attraktiv". Der Bereich Sicherheitssoftware bleibt auch nicht verschont. Dort werden Internet Security Systems, VeriSign und Certicom von "kaufen" auf "langfristig attraktiv" reduziert.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×