Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.02.2001

08:49 Uhr

Internet-Spielwarenhändler

Primus-Toys und Toyzone fusionieren

Die Internet-Spielwarenhändler Primus-Toys und Toyzone AG schließen sich zusammen. Wie die Muttergesellschaft von Toyzone, die InternetMediaHouse.com AG (IMH), München, gestern ad hoc bekannt gab, bringt sie ihre Beteiligung an der Toyzone AG in eine gemeinsame Gesellschaft mit der Primus GmbH-Online ein.

tel DÜSSELDORF. Primus-Online mit Sitz in Köln ist Muttergesellschaft von Primus Toys und gehört zu 51 % der Metro AG. Der neue Online-Spielehändler firmiert künftig unter dem Namen Primus-Toyzone. Umsatzzahlen und weitere Details zur Transaktion wurden nicht bekannt gegeben.

IMH begründet die Transaktion mit ihrer laufenden Portfoliobereinigung. Primus-Online biete als Unternehmen der Metro-Gruppe die erforderliche Sourcing-, Vertriebs- und Logistikkompetenz, um das neue Gemeinschaftsunternehmen zum führenden deutschen Spielwarenanbieter im Internet zu machen, heißt es. Der Zusammenschluss ist Ausdruck der Konsolidierung im E-Commerce-Markt, die seit längerem auch für den Online-Spielehandel erwartet wird. In Deutschland gibt es derzeit rund ein Dutzend größerer Internet-Spielehändler. Hinzu kommen die klassischen Spielwarenhändler wie Vedes & Co., die ihre Internetpräsenz kontinuierlich ausgebaut haben. Umsatzzahlen werden nicht genannt.

Die Primus GmbH-Online setzt mit der Eingliederung von Toyzone ihren Expansionkurs fort. Bereits vor zwei Monaten fusionierte sie ihren Elektronik-Shop Primus-Tronix mit der Gießener Avitos AG. Die Internetangebote von Primus-Online kamen im Januar 2001 auf 55 Mill. Seitenaufrufe.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×