Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.07.2000

17:01 Uhr

dpa-afx KARLSRUHE. Der Karlsruher Betreiber von Internet-Portals web.de hat im zweiten Quartal das operatives Geschäft deutlich ausgebaut und die Umsatzziele um 150 % übertroffen.

Im zweiten Quartal sei vor Marketinginvestitionen und Goodwill-Abschreibung ein Gewinn von 3,76 Mill. Euro erwirtschaftet worden. Im ersten Quartal habe das um Marketingaufwendungen bereinigte Ergebnis noch einen Verlust von 0,317 Mill. Euro ausgewiesen, teilte Web.de am Donnerstag mit. So habe sich der ausgewiesene Fehlbetrag auf 4,679 Mill. Euro gegenüber 7,673 Mill. Euro im ersten Quartal 2000 reduziert.

Das Wachstum wurde vor allem mit der Vergabe von Technologie-Lizenzen, Werbung auf Web-Seiten und e-Commerce-Einnahmen erzieltt. Zugleich sei die Benutzerzahl annähernd verdoppelt worden.

Wie die Gesellschaft ferner mitteilte, soll zum Jahresende der ursprünglich erwartete Umsatz in Höhe von 9,4 Mill. Euro "bei weitem" übertroffen werden. Analysten gingen von einem Potenzial zwischen 12 und 14 Mill. Euro aus. 1999 lag der Umsatz nach bei 3,5 Mill. Euro.

Nach Angaben des Unternehmens, das auch E-Mail- und Kommunikations-Dienstleistungen anbietet, wurden im Konzern Umsatzerlöse in Höhe von 4,403 Mill. Euro gegenüber 0,847 Mill.. Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres erzielt. Gegenüber dem zweiten Quartal 1999 seien die Umsatzerlöse somit um rund 520 % gestiegen. Die realisierten Umsatzerlöse hätten gleichzeitig um 150 % über den zum Börsengang (17. Februar 2000) veröffentlichten Planzahlen für das zweite Quartal gelegen.

Die Zahl der Seitenabrufe von 108 Mill. im März 2000 sei im Juni auf 152 Mill. gestiegen. Die registrierten Anwender haben sich von rund 880 000 im März auf auf 1,5 Mill. annähernd verdoppelt. Web.de hat nach eigenen Angaben im Online Media Audience Rating von MMXI Europe die Führung unter den Portalen bei Gross Unique Pages (insgesamt aufgerufene Seiten) und der Stickiness (Verweildauer) übernommen und sich vor den Mitbewerbern T-Online.de, Yahoo.de, und Lycos.de positioniert.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×