Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.01.2001

12:40 Uhr

Reuters MAILAND/PARIS. Der italienische Internet-Anbieter Tiscali führt nach eigenen Angaben Gespräche mit dem französischen Konkurrenten Liberty Surf und einigen anderen potenziellen europäischen Partnern über eine Allianz. Tiscali teilte in einer Presseerklärung am Freitag mit, dass es allerdings noch zu früh sei, zu sagen, ob überhaupt eine Transaktion zu Stande komme. Der italienische Internet-Anbieter reagierte mit der Erklärung auf erneute Medienspekulationen, wonach Tiscali nach ihrer Fusion mit dem niederländischen Konkurrenten World Online eine Allianz eingehen wolle.

Liberty Surf will einem Zeitungsbericht zufolge seine Aktivitäten in Großbritannien, Spanien und Schweden aufgeben, um Kosten zu senken. Liberty Surf hatte im Juni 2000 bereits seine Aktivitäten in Dänemark und den Niederlanden eingestellt und sucht seit längerem nach einem Partner, um seine Präsenz in Europa zu stärken. Die französische Zeitung "Les Echos" berichtet in ihrer Freitagausgabe, dass die Barmittelreserven von Liberty Surf auf rund 260 Mill. Euro von 363 Mill. Euro vor sechs Monaten gefallen seien. Bei Liberty Surf war zunächst niemand für eine Stellungnahme erreichbar.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×