Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.07.2000

17:19 Uhr

Investitionen in Software- und Internetunternehmen

Compaq will 20-30 Mrd. Yen in japanische Start-Up-Firmen investieren.

Der US-Computerhersteller will die zukünftige Auftragslage sichern.

dpa-AFX TOKIO. Die amerikanische Compaq Computer Corp will laut einem Pressebericht zwischen 20 und 30 Mrd.. Yen in japanische Start-Up-Unternehmen investieren. Das berichtete die Tageszeitung "Nihon Keizai Shimbun" vom Montag.



Dem Bericht zufolge will der US-Computerhersteller dadurch die zukünftige Auftragslage sichern. Compaq plane die Investition sowohl in Software- als auch in Internet-Unternehmen. Insgesamt sollen die Investitionen die Marke von 20 % aller Anteile an den Start-Up-Firmen nicht übersteigen. Eine Einmischung in das Management der Unternehmen sei nicht vorgesehen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×