Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.01.2003

18:31 Uhr

dpa KAIRO. Die irakische Führung hat Berichte dementiert, wonach Präsident Saddam Hussein unter bestimmten Bedingungen ins Exil gehen will. Jedes Kind im Irak wisse, dass dies ausgeschlossen sei, sagte der Cousin des Präsidenten, Ali Hassan el Madschid, am Freitag bei einem Besuch in Damaskus.

El Madschid, der Mitglied des Revolutionären Kommandorats ist, habe dem syrischen Präsidenten Baschar el Assad eine Botschaft Saddam Husseins überbracht, berichtete der arabische Fernsehsender El Dschasira. Der irakische Gesandte war an diesem Wochenende auch in Kairo erwartet worden. Der Termin wurde jedoch abgesagt. Ägyptens Außenminister Ahmed Maher erklärte dazu nur, der Zeitpunkt für den Besuch sei ungünstig gewesen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×