Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.03.2003

09:24 Uhr

Irak-Politik

Klose sieht „Fehler auf allen Seiten"

Der SPD-Außenpolitik-Experte Hans Ulrich Klose sieht alles in Gefahr: die deutsch-amerikanischen Beziehungen, die europäische Einheit, die Nato und die Vereinten Nationen.

HB/dpa BERLIN. Für die Zuspitzung der Irak-Krise sind nach Ansicht des Vize-Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses, Hans Ulrich Klose (SPD), "Fehler auf allen Seiten" verantwortlich. "Selten sind so viele handwerkliche Fehler auf allen Seiten gemacht worden", sagte Klose am Montag im Deutschlandradio Berlin. "Wir sind jetzt in einer Situation, in der im Grunde alles bedroht ist: die deutsch-amerikanischen Beziehungen, die europäische Einheit, die Nato und die Vereinten Nationen."

Die Amerikaner hätten den Fehler begangen, zu Beginn der Irak-Krise die Bedeutung der Vereinten Nationen gering zu schätzen, sagte Klose. Die Europäer hätten keine einheitliche Position gesucht. Dazu habe die Bundesregierung mit einer einseitigen Festlegung ihrer Haltung wesentlich beigetragen. "Die wichtigste Partnerschaft, die wir brauchen, ist die der Vereinigten Staaten", betonte Klose.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×