Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.06.2000

14:52 Uhr

vwd BERLIN. Die Jack White Productions AG, Berlin, hat im ersten Quartal 2000 inklusive der Minderheitsbeteiligungen den Überschuss auf 2,4 (-0,1) Mill. DM gesteigert. Das Ergebnis vor Steuern nach US-GAAP habe sich im Konzern auf 4,3 (-0,2) Mill. DM belaufen, teilte das Unternehmen am Freitag ad hoc mit.

Der Umsatz in der Unternehmensgruppe, einschließlich Minderheitsbeteiligungen, lag im ersten Quartal bei vier Mill. DM. Im Konzern wurde ein Volumen von 1,1 (0,5) Mill. DM erzielt. Ausschlaggebend für die Ergebnissteigerungen seien vor allem sehr hohe Kursgewinne bei kurzfristigen Wertpapieranlagen gewesen, hieß es. Nach HGB wurde den Angaben zufolge im Berichtszeitraum ein Verlust von einer (-0,4) Mill. DM ausgewiesen.

Während das US-GAAP-Ergebnis die Planungen des Unternehmens weit übertroffen habe, liege der Wert nach HGB auf Grund des in der Branche traditionell schwachen ersten Quartals im Rahmen der Erwartungen, hieß es.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×