Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.
Mallien Jan

Jan Mallien

  • Handelsblatt
  • Geldpolitischer Korrespondent

Meinen ersten Schritt in den Journalismus habe ich 2008 zwei Wochen nach der Lehman-Pleite gemacht. Als Praktikant an der Frankfurter Börse war ich für den Fernsehsender n-tv live dabei, als Attac-Aktivisten das Parkett stürmten. Ich stand daneben, als Händler  über die angeblich bevorstehende Pleite großer Banken und Versicherer plauderten. Und erlebte, wie sie vor der Börsenöffnung den Final Countdown spielten:  An diesem einen Tag ging der Dax auf einen Schlag um mehr als zehn Prozent in die Knie. 

Mit den Folgen der Finanzkrise beschäftige ich mich bis heute. Als Politik-Redakteur mit den Schwerpunkten Konjunktur und Geldpolitik schreibe ich über Mario Draghis Kampf gegen Deflation, die Wirtschaftskrise in der Euro-Zone und die Zukunft der Europäischen Union.

Ich habe Volkswirtschaft in Halle und Mannheim studiert. Dazwischen war ich für ein Jahr in Afrika auf La Réunion - eine kleine Insel zwischen Madagaskar und Mauritius. Mein Lieblingsprofessor dort war glühender Marxist. Das hat mich nicht davon abgehalten, für das Handelsblatt zu schreiben. Nach dem Studium und weiteren Praktika bei Süddeutscher Zeitung, Frankfurter Rundschau und FAZ besuchte ich die Georg von Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten. Seit Juli 2011 schreibe ich für das Handelsblatt. Zunächst als Politik-Redakteur in der Online-Redaktion in Düsseldorf, dann als Geldpolitischer Korrespondent in Frankfurt.

Außerhalb der Arbeit bin ich auf dem Badminton-Feld zu finden, beim Joggen im Park oder bei gutem Essen mit Freunden.

https://twitter.com/Jan_Mallien

Weitere Artikel dieses Autors

EZB: Mario Draghi im Kreuzverhör irischer Studenten

EZB

Mario Draghi im Kreuzverhör irischer Studenten

In Dublin hat sich der Präsident der Europäischen Zentralbank den Fragen von Studenten gestellt. Draghi gab Universitätsabsolventen Tipps – und erklärt, welche Finanztechnologie er noch nicht für ausgereift halte.

von Jan Mallien

Bundesbankchef zur Geldpolitik: Weidmann mahnt EZB-Rat zu rechtzeitigem Handeln

Bundesbankchef zur Geldpolitik

Weidmann mahnt EZB-Rat zu rechtzeitigem Handeln

Die derzeitige Ausrichtung der Geldpolitik im Euroraum hält Bundesbankchef Weidmann weiter für angemessen. Eine Abkehr davon müsse allerdings rechtzeitig eingeleitet werden. Im Oktober werden erste Justierungen erwartet.

Euro für alle?: Junckers Vision für Europa

Euro für alle?

Premium Junckers Vision für Europa

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker will den Euro in weiteren EU-Staaten einführen. Während die Bundesregierung positiv reagiert, warnen Ökonomen vor einer überstürzten Erweiterung der Währungsunion.

von Till Hoppe, Jan Hildebrand, Jan Mallien, Martin Greive

Geldpolitik: Die EZB in der Kursfalle

Geldpolitik

Premium Die EZB in der Kursfalle

Neben der schwachen Inflation bremst vor allem der starke Euro-Kurs das Bemühen der Europäischen Zentralbank, ihre Geldpolitik endlich zu normalisieren. Die Kritik am bisherigen Kurs wächst und wächst.

von Jan Mallien, Michael Maisch, Frank Wiebe

EZB-Ratssitzung: Draghi spielt auf Zeit

EZB-Ratssitzung

Draghi spielt auf Zeit

EZB-Chef Mario Draghi muss die Wende zu einer weniger lockeren Geldpolitik einleiten. Doch vor der heutigen Ratssitzung macht einigen Kollegen der starke Euro Sorgen. Welche Entscheidungen die Ökonomen heute erwarten.

von Jan Mallien

Banken im Umbruch: Zinswende – jetzt!

Banken im Umbruch

Premium Zinswende – jetzt!

Trotz Respekts vor der Unabhängigkeit der EZB fordern Spitzenbanker und Politiker ein Ende der extremen Geldpolitik. Hinter dem Protest steckt die Angst vor den gefährlichen Nebenwirkungen des billigen Geldes.

Shadow ECB Council: Council backs APP reduction, Look through rising Euro

Shadow ECB Council

Council backs APP reduction, Look through rising Euro

The ECB Shadow Council backs a reduction of the asset-purchasing program from the start of 2018, but says an announcement can wait until October. In the meantime, the ECB should look through the rising euro.

von Christopher Cermak, Jeremy Grey, Jan Mallien

EZB-Sitzung: Mario Draghis schwierige Wahl

EZB-Sitzung

Premium Mario Draghis schwierige Wahl

Die Europäische Zentralbank muss die Wende zu einer weniger lockeren Geldpolitik einleiten, ohne die Märkte zu verschrecken. Am Donnerstag ringen die Ratsmitglieder über die nächsten Schritte. Sie haben drei Optionen.

von Jan Mallien

Mario Draghi: Der Unverstandene

Mario Draghi

Der Unverstandene

Mario Draghi wird 70 Jahre alt. Für viele Europäer gilt der Chef der Europäischen Zentralbank (EZB) als Retter der Euro-Zone. In Deutschland dagegen ist seine Politik extrem umstritten. Das hat verschiedene Gründe.

von Jan Mallien

Kommentar zur Inflation im Euro-Raum: Zeit für den Ausstieg

Kommentar zur Inflation im Euro-Raum

Premium Zeit für den Ausstieg

Die Inflation im Euro-Raum steigt stärker als erwartet. Diese Entwicklung liefert ein weiteres Argument für die Europäische Zentralbank für eine weniger expansive Geldpolitik. Ein Kommentar.

von Jan Mallien

Geldpolitik im Euro-Raum: Höhere Inflation gibt Weidmann Rückenwind

Geldpolitik im Euro-Raum

Höhere Inflation gibt Weidmann Rückenwind

Vor der wichtigen Ratssitzung der Europäischen Zentralbank am kommenden Donnerstag ist die Teuerungsrate im Euro-Raum auf 1,5 Prozent gestiegen. Das liefert den Befürwortern eines baldigen Kurswechsels Argumente.

von Jan Mallien

Preisentwicklung: Inflation steigt vor entscheidender EZB-Sitzung

Preisentwicklung

Inflation steigt vor entscheidender EZB-Sitzung

Die Teuerungsrate hat im August in Deutschland angezogen. Auch für den gesamten Euro-Raum wird ein Anstieg erwartet. Vor der entscheidenden EZB-Sitzung nächste Woche liefert dies Argumente für einen Kurswechsel.

von Jan Mallien

Geldpolitik: Draghis Problem mit dem starken Euro

Geldpolitik

Premium Draghis Problem mit dem starken Euro

Nach der Rede des EZB-Präsidenten in Jackson Hole steigt der Euro auf den höchsten Stand seit Januar 2015. Hält der Aufwärtstrend an, macht das den Ausstieg aus der lockeren Geldpolitik noch komplizierter.

von Jan Mallien

Notenbankkonferenz in Jackson Hole: Draghi warnt vor Protektionismus

Notenbankkonferenz in Jackson Hole

Draghi warnt vor Protektionismus

In seiner Rede im amerikanischen Jackson Hole hat EZB-Präsident Draghi ein Plädoyer für offene Märkte und weltweite Zusammenarbeit gehalten. Zur Geldpolitik hielt er sich bedeckt - der Euro legte dennoch deutlich zu.

von Jan Mallien

Kommentar zum EZB-Inflationsziel: Nötiger Kompass

Kommentar zum EZB-Inflationsziel

Premium Nötiger Kompass

Das Inflationsziel der EZB von nahe zwei Prozent steht in der Kritik. Die Schwedische Notenbank stellt ihren bisherigen Ansatz bereits infrage. Doch für die EZB gibt es gute Gründe am Ziel festzuhalten. Ein Kommentar.

von Jan Mallien

Schwedische Zentralbank: Älteste Notenbank befeuert Inflations-Debatte

Schwedische Zentralbank

Älteste Notenbank befeuert Inflations-Debatte

Die Top-Notenbanker der Welt dürften bei ihrer Konferenz im amerikanischen Jackson Hole über das Inflationsziel diskutieren. Während sie reden, bereitet die schwedische Notenbank Änderungen vor, die Symbolkraft haben.

von Jan Mallien, Helmut Steuer

Bundesbank verlagert Reserven: Neue Heimat für einen alten Goldschatz

Bundesbank verlagert Reserven

Premium Neue Heimat für einen alten Goldschatz

Die Bundesbank hat früher als geplant die Hälfte ihrer Goldreserven nach Frankfurt geholt. Eisern verteidigen die deutschen Währungshüter ihr Edelmetall. Vor allem bei Politikern weckte es oft Begehrlichkeiten.

von Jan Mallien

Notenbank-Konferenz in Jackson Hole: Draghis schwieriger Balanceakt

Notenbank-Konferenz in Jackson Hole

Premium Draghis schwieriger Balanceakt

Jahr für Jahr treffen sich die Notenbanker im amerikanischen Jackson Hole. Dort hat EZB-Präsident Mario Draghi schon einmal eine große Rede gehalten. Doch dieses Mal wird er sich wohl zurückhalten.

von Jan Mallien

Jackson Hole: Im Bann der Notenbanken

Jackson Hole

Im Bann der Notenbanken

Die Top-Entscheider der Geldpolitik treffen sich in dieser Woche im amerikanischen Jackson Hole. Schon häufig wurden dort historische Beschlüsse eingeleitet. Auch dieses Mal?

von Jan Mallien

60 Jahre Bundesbank: Wenn Tradition zur Herausforderung wird

60 Jahre Bundesbank

Premium Wenn Tradition zur Herausforderung wird

Die Deutsche Bundesbank genießt 60 Jahre nach ihrer Gründung weltweit einen hervorragenden Ruf. Aber ein Blick hinter die Kulissen offenbart eine erstarrte Behörde, die unter Druck steht, sich grundlegend zu verändern.

von Jan Mallien, Frank Wiebe

Italiens Ex-Premier Mario Monti: „Ich bin dem Charme der Bundesbank erlegen“

Italiens Ex-Premier Mario Monti

Premium „Ich bin dem Charme der Bundesbank erlegen“

Italiens früherer Premier Mario Monti spricht im Interview über Kulturunterschiede in der Euro-Zone, seine Beziehung zur Bundesbank – und warum er sich wünscht, dass diese Institution keine weiteren 60 Jahre existiert.

von Regina Krieger, Jan Mallien

Fünf Jahre nach Draghis „Whatever it takes“: Ein Geniestreich mit Folgen

Fünf Jahre nach Draghis „Whatever it takes“

Premium Ein Geniestreich mit Folgen

„Whatever it takes“: Vor fünf Jahren versprach Mario Draghi, die EZB werde alles tun, um den Euro zu retten. Das hat er erfüllt. Doch nun muss er den Ausstieg aus der lockeren Geldpolitik schaffen. Eine heikle Aufgabe.

von Andrea Cünnen, Jan Mallien

EZB-Statistik: Kriminelle bevorzugen falsche Fünfziger

EZB-Statistik

Kriminelle bevorzugen falsche Fünfziger

Der 50-Euro-Schein ist derzeit die am häufigsten gefälschte Banknote in Deutschland und Europa. Doch das könnte sich bald ändern. Die Entwicklung des Falschgeldumlaufs in Deutschland und der Euro-Zone geht auseinander.

von Jan Mallien

Zinsentscheid der EZB: Eine enttäuschende Nullnummer

Zinsentscheid der EZB

Premium Eine enttäuschende Nullnummer

Der Präsident der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi, gibt keinen Hinweis, wann er die Wende zu höheren Zinsen endlich einleiten will. Was viele Sparer erzürnt, lässt Anleger frohlocken – allerdings nur kurzzeitig.

von Jan Mallien, Frank Wiebe

Berenberg-Chefvolkswirt Holger Schmieding: „Die Märkte sind nervös“

Berenberg-Chefvolkswirt Holger Schmieding

Premium „Die Märkte sind nervös“

Berenberg-Chefvolkswirt Holger Schmieding erwartet, dass die EZB ihren geldpolitischen Stimulus nur langsam zurückfahren wird – und ohne festen Fahrplan. Die Märkte seien nervös, Draghi reagiere deshalb sehr vorsichtig.

von Jan Mallien

EZB-Ratssitzung: „In die Märkte ist wieder Leben eingekehrt“

EZB-Ratssitzung

„In die Märkte ist wieder Leben eingekehrt“

Die Wirtschaftslage im Euro-Raum ist gut. Mario Draghi muss daher die Märkte heute langsam auf eine weniger expansive Geldpolitik vorbereiten. Doch gleichzeitig will der Notenbankchef starke Ausschläge vermeiden.

von Jan Mallien

Vor EZB-Ratssitzung: Märkte im Bann der Geldpolitik

Vor EZB-Ratssitzung

Premium Märkte im Bann der Geldpolitik

In absehbarer Zeit dürfte die EZB ihre Anleihekäufe auslaufen lassen. Das bewegt die Finanzmärkte zunehmend. Am Donnerstag erwarten Investoren weitere Signale der Notenbank, die vor einem Balanceakt steht.

von Andrea Cünnen, Jan Mallien

Aktionärsprüfung: Deutsche Bank im Visier der EZB

Aktionärsprüfung

Premium Deutsche Bank im Visier der EZB

Die Bankenaufseher der EZB ziehen in Betracht, die Großaktionäre der Deutschen Bank aus China und Katar formell unter die Lupe zu nehmen. Das kann sich zu einem politisch heiklen Balanceakt entwickeln.

von Michael Maisch, Jan Mallien

EZB-Sitzungsprotokolle: Notenbanker sorgen sich vor starken Marktausschlägen

EZB-Sitzungsprotokolle

Notenbanker sorgen sich vor starken Marktausschlägen

Der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) zeigt sich auf seiner Juni-Sitzung optimistisch für das Wachstum im Euroraum. Dennoch hält er eine vorsichtige Kommunikation für geboten.

von Jan Mallien

Europäische Zentralbank: Der Euro verliert an Bedeutung

Europäische Zentralbank

Der Euro verliert an Bedeutung

Der Euro hat gegenüber dem US-Dollar im vergangenen Jahr deutlich an Boden verloren und war international weniger gefragt. Die Europäische Zentralbank sieht dafür vor allem einen Grund.

von Jan Mallien

Ex-EZB-Chef Jean-Claude Trichet: „Die europäische Einigung lebt“

Ex-EZB-Chef Jean-Claude Trichet

Premium „Die europäische Einigung lebt“

Der frühere Notenbank-Präsident rät den Euro-Ländern, sich auf eine weniger expansive Geldpolitik vorzubereiten. Im Interview spricht er zudem über Populismus, die Zukunft der Euro-Zone und die Inflation in Deutschland.

von Jan Mallien

Kanadas Notenbankchef Poloz: „Die Unsicherheit ist das Problem“

Kanadas Notenbankchef Poloz

Premium „Die Unsicherheit ist das Problem“

Der kanadische Notenbankchef erläutert im Interview, warum er in der Wirtschaftspolitik von US-Präsident Trump das größte wirtschaftliche Risiko sieht. Zudem spricht er über den Ölpreis und mögliche Zinserhöhungen.

von Jan Mallien

60 Jahre Deutsche Bundesbank: Schwieriger Spagat der Wacht am Main

60 Jahre Deutsche Bundesbank

Premium Schwieriger Spagat der Wacht am Main

Die Bundesbank feiert sich zu ihrem 60. Geburtstag als Hüterin deutscher ordnungspolitischer Werte. Doch 18 Jahre nach Einführung des Euros ringt die Notenbank noch immer mit ihrer neuen geldpolitischen Rolle.

von Frank Wiebe, Jan Mallien

Ökonom Adam Posen: „Die Bundesbank sollte ihre eigene Rolle verkleinern“

Ökonom Adam Posen

Premium „Die Bundesbank sollte ihre eigene Rolle verkleinern“

Der prominente Ökonom Adam Posen glaubt, dass sich die Bundesbank 18 Jahre nach Einführung des Euros noch immer zu wichtig nimmt. Im Interview äußert er auch eine ganz klare Meinung zur Bekämpfung der Inflation.

von Jan Mallien

EZB-Konferenz Sintra: Verwirrung um Draghi-Rede bewegt den Markt

EZB-Konferenz Sintra

Verwirrung um Draghi-Rede bewegt den Markt

Am Dienstag hat eine Rede von Mario Draghi den Euro-Kurs nach oben getrieben. Sie wurde als Signal für einen baldigen Ausstieg aus der lockeren Geldpolitik interpretiert. Doch einigen geht das offenbar zu weit.

EZB-Konferenz in Sintra: Draghi erwartet breite Erholung der Euro-Zone

EZB-Konferenz in Sintra

Draghi erwartet breite Erholung der Euro-Zone

Trotz stärkeren Wachstums in der Euro-Zone bleibt die Inflation hinter den Erwartungen zurück. EZB-Präsident Draghi glaubt, dass sich das wieder ändert – allerdings mit zeitlicher Verzögerung.

von Jan Mallien

Europäische Zentralbank : Anleihekäufe stoßen an ihre Grenze

Europäische Zentralbank

Premium Anleihekäufe stoßen an ihre Grenze

Seit Monaten wird Mario Draghi auf ein mögliches „Tapering“ angesprochen, ein Herunterfahren der milliardenschweren Anleihekäufe der Europäischen Zentralbank. Bald könnte Schluss sein – ein bisschen.

von Andrea Cünnen, Jan Mallien

Wirtschaftsbericht: EZB warnt vor Risiken durch Trumps Politik

Wirtschaftsbericht

EZB warnt vor Risiken durch Trumps Politik

Die Notenbank fürchtet, dass eine Wende in der US-Handelspolitik erhebliche Folgen für die Weltwirtschaft hätte. Der amerikanische Präsident Trump äußerte sich oftmals abwertend über die internationale Zusammenarbeit.

Zukunft des Euro: Weidmann begrüßt Macrons Reformwillen

Zukunft des Euro

Weidmann begrüßt Macrons Reformwillen

Der Bundesbank-Präsident Jens Weidmann hofft, dass der neue französische Präsident Emmanuel Macron nach seinem Wahlerfolg nun schnell wirtschaftliche Reformen angeht. Er lobt auch die EU-Kommission.

Europa und die USA: Die geteilte Zinswelt

Europa und die USA

Premium Die geteilte Zinswelt

Die amerikanische und die europäische Notenbank marschieren stärker als bisher in verschiedene Richtungen. Fed-Chefin Yellen arbeitet an einer Normalisierung der Geldpolitik. EZB-Chef Draghi verharrt im Krisenmodus.

von Frank Wiebe, Jan Mallien

Geldpolitik und Globalisierung: „Wir haben das Ungleichheitsproblem unterschätzt“

Geldpolitik und Globalisierung

„Wir haben das Ungleichheitsproblem unterschätzt“

Die Chefin des Internationalen Währungsfonds, Christine Lagarde, fürchtet politische Risiken durch größere Ungleichheit. Um das Problem anzugehen, müssten Politik und Notenbanken zusammenarbeiten.

von Jan Mallien

Bundesbank-Vorstand Joachim Wuermeling: „Erste Institute wenden sich Frankfurt zu“

Bundesbank-Vorstand Joachim Wuermeling

Premium „Erste Institute wenden sich Frankfurt zu“

Großbritannien und der EU bleiben weniger als zwei Jahre, um den EU-Austritt zu verhandeln. Bundesbank-Vorstand Wuermeling rät Banken, sich für einen harten Brexit zu wappnen. Der Markt sei schon jetzt in Bewegung.

von Michael Brächer, Jan Mallien

Streit um Euro-Clearing: Der große Preis von London

Streit um Euro-Clearing

Premium Der große Preis von London

Noch wickeln Investoren ihre Derivatedeals in London ab. Doch bei einem Brexit könnte das Euro-Clearing aufs Festland wandern. Es geht um Milliardengeschäfte, viele Jobs und die Stabilität des Finanzsystems.

von Michael Brächer, Jan Mallien

Target 2: Bundesbank-Forderungen auf Rekordhöhe

Target 2

Bundesbank-Forderungen auf Rekordhöhe

Die Forderungen der Bundesbank gegenüber der Europäischen Zentralbank haben im Mai einen neuen Rekordwert erreicht. Mittlerweile liegen sie bei 857 Milliarden Euro. Das hat vor allem einen Grund.

von Jan Mallien

EZB-Sitzung: Draghi deutet die Wende an

EZB-Sitzung

Premium Draghi deutet die Wende an

EZB-Präsident Mario Draghi schließt anders als noch im April weitere Zinssenkungen zunächst aus und sieht die Wirtschaft im Euro-Raum optimistischer. Doch noch hält sich der Notenbankchef alle Türen offen.

von Jan Mallien

Top-Ökonom Dennis Snower: „EZB braucht einen transparent kommunizierten Ausstiegsplan“

Top-Ökonom Dennis Snower

Premium „EZB braucht einen transparent kommunizierten Ausstiegsplan“

Der Chef des Kieler Instituts für Weltwirtschaft sieht die Niedrigzinspolitik der EZB als nicht nachhaltig an. Zudem hält der Ökonom eine Phase von Schwankungen an den Märkten für unvermeidlich.

von Jan Mallien

EZB-Ratssitzung: Mario Draghis Balanceakt

EZB-Ratssitzung

Mario Draghis Balanceakt

Nicht nur klassische Verfechter einer straffen Geldpolitik wie Bundesbank-Präsident Jens Weidmann plädieren für einen baldigen Ausstieg aus der lockeren Geldpolitik. Doch welche Signale sendet EZB-Präsident Mario Draghi?

von Jan Mallien

Shadow ECB Council: Council Sees Changes to Forward Guidance

Shadow ECB Council

Council Sees Changes to Forward Guidance

The ECB Shadow Council expects no real change to monetary policy in June but does say it’s time to change the central bank’s forward guidance. Growth and inflation risks are no longer to the downside.

von Christopher Cermak, Jan Mallien

EZB-Ratssitzung: Hoffen auf ein Zeichen Draghis

EZB-Ratssitzung

Premium Hoffen auf ein Zeichen Draghis

Ökonomen erwarten am Donnerstag von der Europäischen Zentralbank weitere Signale für einen Ausstieg aus der lockeren Geldpolitik. Doch Schritte in diese Richtung sind in der Notenbank durchaus umstritten.

von Jan Mallien

Kampf um EZB-Spitze: Wer beerbt Mario Draghi?

Kampf um EZB-Spitze

Premium Wer beerbt Mario Draghi?

Die Bundesregierung will mit Jens Weidmann 2019 erstmals einen Deutschen an der Spitze der Europäischen Zentralbank durchsetzen. Um die Südländer zu besänftigen, soll schon 2018 ein Spanier zum Vizechef ernannt werden.

von Jan Mallien, Daniel Schäfer, Jan Hildebrand, Michael Brächer

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×