Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.08.2000

13:44 Uhr

Handelsblatt

Japans Topbroker planen Online-Anleihemarkt

In Japan wollen die drei führenden Wertpapierhäuser einem Zeitungsbericht zufolge einen Online-Anleihemarkt starten.

dpa TOKIO. Nomura, Daiwa und Nikko Securities hätten bereits eine entsprechende Grundsatzvereinbarung getroffen, berichtete die Wirtschaftszeitung "Nihon Keizai Shimbun". Der neue Markt soll möglicherweise bereits im kommenden Frühjahr aus der Taufe gehoben werden, hieß es.

Nomura werde zum Jahresende ein Gemeinschaftsunternehmen mit Daiwa SB Capital Markets Co. und Nikko gründen, das dann Japans ersten größeren Online-Bondmarkt betreiben solle. Die neue Gesellschaft werde verantwortlich für Entwicklung und Wartung der Handelssysteme sein, berichtete das Wirtschaftsblatt weiter.

Von kommender Woche an wollten die drei Brokerhäuser auch andere in- und ausländische Wertpapierhäuser für eine Beteiligung gewinnen. Zu Beginn sollen an dem neuen Markt Regierungsanleihen gehandelt werden. Später könnten auch Unternehmensanleihen dazu kommen, hieß es.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×