Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.03.2004

16:50 Uhr

K.o. der Giganten

Schwarzer Abend für „ManU" und „Juve"

Der FC Porto und Depotivo La Coruna haben die "Schwergewichte" unsanft aus ihren Champions-League-Träumen gerissen und ihnen bereits im Achtelfinale das Aus beschert. Jetzt wackeln auch die Stühle der Erfolgstrainer Alex Ferguson und Marcello Lippi.

HB HAMBURG. "Deine Zeit ist abgelaufen, Fergie", titelte "The Sun" am Tag nach dem Last-Minute-Aus des Meisterliga-Siegers von 1999 im Achtelfinale gegen den FC Porto. "Fergie steht nun vor der großen Untersuchung", glaubt auch "The Guardian", zumal der langjährige Erfolgscoach zuletzt auch intern umstritten war. Bei Vorjahres- Finalist Juventus heizte Lippi selbst vor dem Scheitern an Deportivo La Coruna die Debatte an: "Ich glaube, das könnte mein letztes Spiel bei den Champions sein." Lippi ist heißer Kandidat, der nach der EURO 2004 Giovanni Trapattoni als Italiens Nationalcoach beerben könnte.

"Im Leben erleidet man manchmal Schocks, aber mit diesem habe ich nicht gerechnet", gab der von Queen Elisabeth einst geadelte "Sir" Ferguson zu. Nach dem 1:2 im Hinspiel genügte ein dicker Patzer von Torhüter Tim Howard, den Costinha beim 1:1 in der 90. Minute zum folgenschweren Gegentor nutzte, um Enttäuschung und Ohnmacht perfekt zu machen. "Ein Kapitel der Desaster", befand "The Daily Express", zumal Uniteds Saisonziele wohl verspielt sind. Denn in der Premier League (9 Punkte hinter FC Arsenal) ist der Titel kaum noch drin.

Ähnlich sieht es in Turin aus. "Endstation einer Ära", urteilte "La Gazzetta dello Sport" nach der 0:1-Heimpleite gegen La Coruna. Als Alessandro del Piero (8./Wadenverletzung) vom Feld humpelte und Walter Pandiani (12.) kurz darauf der "alten Dame" den endgültigen K.o. versetzte, war Javier Irureta am Ziel. "Auf diese Rache habe ich 27 Jahre gewartet", sagte La Corunas Coach. Denn als Spieler hatte er in den UEFA-Cup-Endspielen 1977 zwar für Athletic Bilbao gegen Juve (2:1/0:1) getroffen, aber verloren. Nun gelang ihm die Revanche. "La Coruña holt sich in Turin den Doktortitel", schrieb "Marca" dazu.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×