Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.06.2000

14:06 Uhr

Kämpfe eingestellt

Eritrea erklärt äthiopische Offensive für beendet

Einen Tag nach Beginn der äthiopischen Offensive nahe der eritreischen Küstenstadt Assab haben die Kriegsgegener am Sonntag die Kämpfe wieder eingestellt.

afp ASMARA. Die äthiopischen Truppen seien zurückgedrängt worden, teilte die eritreische Regierung mit. Von unabhängiger Seite konnten diese Angaben jedoch nich bestätigt werden. Journalisten blieb der Zugang zu der Front an der Küste zum Roten Meer verwehrt. Äthiopien hatte mit dem neuen Großangriff am frühen Samstag nach Angaben Eritreas die Gefahr eines "ständigen Krieges" heraufbeschworen.

Äthiopien hatte Mitte Mai eine neue Offensive zur Eroberung umstrittener Grenzgebiete gestartet. Die beiden Nachbarländer am Horn von Afrika, die zu den ärmsten der Welt gehören, führen seit zwei Jahren Krieg um einen etwa tausend Kilometer langen Grenzstreifen. Äthiopien hatte die Gefechte um das Grenzgebiet am Mittwoch jedoch für beendet erklärt. Zur Zeit verhandeln die verfeindeten Staaten unter Vermittlung der Organisation der Afrikanischen Einheit (OAU) in Algier über einen Frieden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×