Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.03.2003

10:19 Uhr

Kapital wird herabgesetzt

UBS startet neues Aktienrückkaufprogramm

Die Schweizer Grossbank UBS startet am Donnerstag das angekündigte neue Rückkaufprogramm für eigene Aktien im Wert von maximal fünf Milliarden Schweizer Franken oder 6,8 Prozent des gesamten Aktienkapitals.

Reuters ZÜRICH. Der Rückkauf wird über eine zweite Handelslinie an der virt-x erfolgen, auf der ausschliesslich UBS als Käuferin auftritt, teilte die Bank am Donnerstag mit. Das Programm läuft bis zum 5. März 2004. Das Kapital solle entsprechend herabgesetzt werde.

Dieses Programm ersetze das im vergangenen Oktober gestartete Rückkaufprogramm. Zwischen dem 11. Oktober 2002 und dem 5. März 2003 wurden den Angaben zufolge insgesamt 8.270.080 Titel zu einem Durchschnittskurs von 64,07 Schweizer Franken erworben. Diese sollen nach Zustimmung durch die Generalversammlung am 16. April 2003 zusammen mit den 67 700 000 Aktien, die im ersten Rückkaufprogramm erworben worden, vernichtet werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×