Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.04.2003

19:00 Uhr

Kasernen in Hessen werden geschlossen

US-Heer verlegt Soldaten nach Bayern

Das US-Heer wird rund 3400 Soldaten aus Hessen in die Region um das bayerische Grafenwöhr verlegen, wo sich der größte US-Truppenübungsplatz in Europa befindet und seit einiger Zeit Soldaten für einen weltweit einsetzbaren Gefechtsverband zusammengezogen werden.

Reuters FRANKFURT. Mit der Verlegung der Soldaten der 1. Panzerdivision würden bis 2008 Kasernen und Militäreinrichtungen in Gießen, Friedberg, Butzbach, Wetzlar und Bad Nauheim geschlossen, teilte das Hauptquartier des US-Heeres in Heidelberg am Donnerstag mit. Auch 5000 Familienangehörige würden umziehen. Betroffen von der Standort-Schließung sind auch die Ray Barracks in Friedberg nördlich von Frankfurt, wo Rockidol Elvis Presley Ende der 50-er Jahre als Jeepfahrer seinen Militärdienst geleistet hatte.

Der hessische Ministerpräsident Roland Koch (CDU) bedauerte die Truppenverlegung, durch die auch etwa 230 zivile Arbeitsplätze verloren gingen. Außerdem seien über die Jahre gute Beziehungen zwischen den US-Soldaten und den Menschen in Mittelhessen entstanden, erklärte er.

In den vergangenen Wochen hatte es Spekulationen gegeben, die USA könnten Militärstützpunkte in Deutschland schließen und ihre Truppen nach Osteuropa verlegen. Nach Aussage des Kommandeurs der US-Streitkräfte in Europa, General James Jones, existiert aber noch keine Streichliste für deutsche Stützpunkte. Klar sei bisher nur, dass für die Aufgaben des Militärs im 21. Jahrhundert kleinere, billigere und vorgeschobene Stützpunkte nötig seien, um Truppen schneller und flexibler in Krisengebiete verlegen zu können. Die Umstrukturierung habe rein militärische Gründe und nichts mit den Differenzen zwischen Deutschland und den USA über den Irak-Krieg zu tun.

In Deutschland sind derzeit noch knapp 120 000 US-Soldaten stationiert. Einige der wichtigsten Basen der US-Streitkräfte liegen in strukturschwachen Gebieten, die auf die Einnahmen durch die Kaufkraft der Soldaten angewiesen sind. Der größte US-Stützpunkt außerhalb der USA ist die Luftwaffenbasis im pfälzischen Ramstein mit dem Lazarett im benachbarten Landstuhl, dem größten US-Militärhospital außerhalb der USA.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×