Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.07.2000

18:33 Uhr

vwd FARNBOROUGH. Die Leasing-Gesellschaft International Lease Finance Corporation (ILFC), eine Tochtergesellschaft der American International Group, will 40 Flugzeuge beim US-Flugzeughersteller Boeing Co, Seattle, bestellen. Der Auftrag, der unter anderem acht Flugzeuge des Typs B 777 in einer Langstreckenausführung und 25 Luftfahrzeuge des Typs B 777-200 sowie sieben Modelle B 737 "Next Generation" umfasst, wurde am Montag auf der britischen Luftfahrtmesse in Farnborough bekannt gegeben. ILFC erwartet, dass eine definitive Vereinbarung über den Auftrag innerhalb der kommenden 45 bis 60 Tage erreicht werden kann.

ILFC habe insgesamt Orders für 644 Flugzeuge bei Boeing platziert, die Gesamtorderzahl für die B 777 sei nunmehr auf 469 Flugzeuge gestiegen, teilte Boeing mit. Der Listenpreis der zweimotorigen Langstreckenflugzeuge beginne bei etwa 150 Mill. $ pro Stück, hieß es. Wie in Farnborough weiter bekannt wurde, kauft die US-Leasinggesellschaft GE Capital Aviation Service (GECAS) 74 Boeing-Flugzeuge zum Preis von rund 5,5 Mrd $. Der Auftrag enthält 15 Flugzeuge der Langstrecken-Familie B 777 sowie 59 Maschinen der Baureihe B 737 "Next Generation".

Ein Kaufvertrag müsse noch unterschrieben werden, hieß es, die Auslieferung soll im Jahr 2001 beginnen. Weiter erwarb GECAS Optionen für 59 Flugzeuge und Kaufrechte für zehn weitere B 777.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×