Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Leonard Kehnscherper

Leonard Kehnscherper studiert Journalistik und Kommunikationswissenschaft (M.A.) an der Uni Hamburg. Für das Handelsblatt und dpa berichtet er unter anderem über Geldanlagen und Versicherungen.

Weitere Artikel dieses Autors

Aktie unter der Lupe: Neuer Zuschnitt für Hugo Boss

Aktie unter der Lupe

Premium Neuer Zuschnitt für Hugo Boss

Der Modekonzern Hugo Boss steht seit Jahren unter Margendruck. Doch ein Strategiewechsel lässt den Kurs der Aktie wieder steigen – und stimmt viele Analysten optimistisch.

von Leonard Kehnscherper

Aktien von Windkraftfirmen: Stürmische Zeiten für Anleger

Aktien von Windkraftfirmen

Premium Stürmische Zeiten für Anleger

Nordex, Siemens Gamesa, Senvion: Die Aktienkurse der großen Hersteller von Windkraftanlagen stehen stark unter Druck. Das hat vor allem politische Ursachen, ist aber beim ein oder anderen Unternehmen auch hausgemacht.

von Leonard Kehnscherper

Kleinere Städte im Trend: Worms statt Berlin – wo Immobilien-Kauf noch lohnt

Kleinere Städte im Trend

Worms statt Berlin – wo Immobilien-Kauf noch lohnt

Wer in Immobilien investieren will, muss nicht gleich nach Berlin, Hamburg oder München schauen – im Gegenteil. Eine neue Studie zeigt, welche kleineren Städte Käufern eine hohe Rendite versprechen.

von Leonard Kehnscherper

Staatsanwaltschaft Bochum ermittelt: Deutsche UBS-Kunden im Visier der Steuerfahnder

Staatsanwaltschaft Bochum ermittelt

Premium Deutsche UBS-Kunden im Visier der Steuerfahnder

Die Staatsanwaltschaft Bochum ermittelt gegen UBS-Kunden wegen Steuerhinterziehung. Der Verdacht: Sie sollen ihre Gelder beim Fiskus nicht angegeben haben. Bis zu 130 Staatsanwälte und Steuerfahnder waren im Einsatz.

von Michael Brächer, Volker Votsmeier, Leonard Kehnscherper

Privatkundengeschäft: Stadtsparkasse München dünnt Filialnetz aus

Privatkundengeschäft

Stadtsparkasse München dünnt Filialnetz aus

Hoher Kostendruck und ein verändertes Nutzungsverhalten der Kunden führen bei der Stadtsparkasse München zu einem Filialumbau. Das Institut gibt 17 Standorte auf – und liegt damit bundesweit im Trend.

Dax, Euro, Anleihen: Anleger von Wahlergebnis überrascht, aber nicht schockiert

Dax, Euro, Anleihen

Anleger von Wahlergebnis überrascht, aber nicht schockiert

Die Aussicht auf eine zähe Regierungsbildung und der Einzug der rechtspopulistischen AfD in den Bundestag ist für Anleger der Knackpunkt des Wahlergebnisses. Die Märkte reagieren dennoch gelassen.

von Leonard Kehnscherper

Grüne Geldanlagen : Gut fürs Gewissen und die Rendite

Grüne Geldanlagen

Gut fürs Gewissen und die Rendite

Viele Anleger interessieren sich für grüne Investments – befürchten unter den grünen Geldanlagen aber auch Mogelpackungen und deutlich weniger Rendite als bei konventionellen. Mehrere Studien zeigen: zu Unrecht.

von Leonard Kehnscherper

Tool der Woche – Heizen: Wie Sie günstiger heizen

Tool der Woche – Heizen

Wie Sie günstiger heizen

Spätestens im Oktober müssen viele deutsche Verbraucher die Heizungen wieder aufdrehen – und dafür mitunter tief ins Portemonnaie greifen. Warum ein Anbieter-Vergleich bares Geld wert sein kann.

von Leonard Kehnscherper

Postbank: „Können die nicht nach Feierabend streiken?“

Postbank

„Können die nicht nach Feierabend streiken?“

Die zähen Tarifgespräche zwischen Verdi und der Postbank treffen die Kunden: Bundesweit stehen sie am Mittwoch vor verschlossenen Filialtüren. Wie die Betroffenen in Frankfurt mit dieser Situation umgehen.

von Leonard Kehnscherper, Roman Tyborski

Spieleklassiker als Geldanlage: Profitable Pixel

Spieleklassiker als Geldanlage

Premium Profitable Pixel

Viele Videospiele sind noch nicht mal 30 Jahre alt – und schon heiß begehrte Klassiker. Das macht sie auch für Sammler interessant. Aber bezahlt wirklich jemand 125.000 Euro für „Super Mario Bros.“?

von Leonard Kehnscherper

Green Finance – Banken im Umbruch: „Es geht nicht nur ums Gewissen“

Green Finance – Banken im Umbruch

„Es geht nicht nur ums Gewissen“

Ökologisch, sozial und ethisch verantwortungsvoll: Grüne Anleihen, Fonds und Aktien liegen länger im Trend. In der Finanzwelt scheinen viele das noch nicht erkannt zu haben. Ursachenforschung bei „Banken im Umbruch“.

von Leonard Kehnscherper

Digitalisierung der Versicherungsbranche: So rüstet sich Zurich für die Zukunft

Digitalisierung der Versicherungsbranche

So rüstet sich Zurich für die Zukunft

Digitalisierung, Stellenabbau, neue Kunden: Die Versicherer befinden sich im Umbruch. Zurich Deutschland will den Markt mit smarten Innovationen erobern. Dabei steht eine Sprachassistentin im Mittelpunkt: Amazons Alexa.

von Leonard Kehnscherper

Mega-Evakuierung: Wie Frankfurt die Bomben-Entschärfung trifft

Mega-Evakuierung

Wie Frankfurt die Bomben-Entschärfung trifft

Bundesbank, Krankenhäuser und mehr als 60.000 Anwohner: Deutschlands größte Evakuierung in der Geschichte trifft sie alle. Der Grund: Eine Weltkriegsbombe muss entschärft werden. Die Frankfurter haben gemischte Gefühle.

von Leonard Kehnscherper

Tool der Woche: Wann sich ein Ratenkredit lohnt

Tool der Woche

Wann sich ein Ratenkredit lohnt

Wer seinen Kühlschrank oder Geschirrspüler nicht sofort bezahlen will, kann dies auch in Raten tun. Viele Kredite sind im Zinstief auch noch entsprechend günstig. Vergleichen lohnt sich für Verbraucher trotzdem.

von Leonard Kehnscherper

Studie der Landesbank Hessen-Thüringen: Frankfurt führt im Rennen um Brexit-Banker

Studie der Landesbank Hessen-Thüringen

Frankfurt führt im Rennen um Brexit-Banker

Seit dem Brexit-Votum der Briten buhlen Europas Finanzstandorte um abwandernde Banken aus London. Auf neue Jobs darf vor allem Frankfurt hoffen. Das zeigt zumindest eine Studie der Landesbank Hessen-Thüringen.

von Leonard Kehnscherper

Tipps für deutsche Hausbesitzer: Diese Versicherungen helfen bei Unwetterschäden

Tipps für deutsche Hausbesitzer

Premium Diese Versicherungen helfen bei Unwetterschäden

Hurrikan „Harvey“ hat das Hab und Gut vieler US-Bürger zerstört. Die Versicherer übernehmen aber wohl nur einen Teil der Schäden. Wie können sich deutsche Hausbesitzer in derartigen Situationen besser schützen?

von Leonard Kehnscherper

Bankgebühren: Wenn Überweisen doppelt ins Geld geht

Bankgebühren

Premium Wenn Überweisen doppelt ins Geld geht

Banken sind kreativ darin, einzelne Gebühren zu erhöhen, weil sie angesichts der niedrigen Zinssätze unter Ertragsdruck stehen. Auch für Überweisungen ins Ausland steigen die Entgelte zunehmend.

von Leonard Kehnscherper

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×