Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.02.2002

09:51 Uhr

Kein Finanz- oder Bilanzskandal

Nortel-Finanzchef Hungle nimmt seinen Hut

Der Finanzchef des kanadischen Netzwerkausrüsters Nortel Networks, Terry Hungle, ist zurückgetreten, nachdem er im Rahmen seines Pensionsplans beim Kauf und Verkauf von Unternehmensaktien nach Nortel-Angaben gegen die Firmenpolitik verstoßen hat. Diese Transaktionen bezögen sich allein auf Hungle und seien nicht Teil eines Bilanz- oder Finanzskandals, teilte Nortel am Montagabend in Toronto mit.

Reuters TORONTO. Seit dem Konkurs des US-Energiehändlers Enron sind vielerorts die Bilanzierungspraktiken der Konzerne und mögliche Insidergeschäfte in die Kritik geraten. Der Enron-Konkurs Anfang Dezember hatte nicht nur Tausende von Beschäftigten um ihre Arbeit gebracht, sondern auch um ihre Rentenersparnisse.

Der kanadische Netzwerkausrüster hat inzwischen eigenen Angaben zufolge die Börsenaufsicht in den USA und Kanada verständigt. Der Ex-Finanzchef, seit 20 Jahren bei Nortel beschäftigt, soll im März und im Dezember Unternehmensaktien aus seinem Pensionsplan im Wert von jeweils unter 100 000 Dollar ge- und verkauft haben. Das Unternehmen hatte am 27. März seine Gewinnerwartung nach unten revidiert, was den Aktienkurs stark belastete, und am 21. Dezember eine im Markt positiv aufgenommene Gewinnprognose für das vierte Quartal veröffentlicht. Als damaliger Vizepräsident für Finanzen und Geschäftsentwicklung in Amerika habe Hungle Insider-Wissen über die Unternehmensfinanzen besessen, teilte Nortel mit. Hungle war erst am 2. Oktober zum Finanzchef ernannt worden.

Nortel-Chef Frank Dunn, der vorübergehend Hungles Aufgaben übernahm, bezeichnete den Vorfall als "unglückliche Angelegenheit". "Lassen Sie mich betonen, dass diese Sache sich allein auf die persönlichen Investmentgeschäfte von Terry Hungle bezieht und nicht auf das Geschäft, die Aktivitäten oder Finanzen von Nortel Networks", teilte Dunn Stellungnahme mit.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×