Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.01.2001

17:01 Uhr

vwd LONDON. Nach Angaben des Generalsekretärs der Organisation Erdöl exportierender Staaten (OPEC), Ali Rodriguez, hat die Oranisation noch immer keinen Konsens bezüglich des Umfangs der beabsichtigten Fördermengenreduzierung hergestellt. Er zeigte sich in einem Interview mit dem Fernsehsender "Abu Dhabi TV" am Freitag in Wien zugleich überzeugt, dass die OPEC kommende Woche eine einheitliche Linie finden werde.

Rodriguez zufolge befürworten einige OPEC-Mitgliedsstaaten eine Kürzung von einer Mio Fässer pro Tag (bpd), während andere eine höhere Reduzierung um 1,5 Mill. bpd oder 2,0 Mill. bpd verlangten. Der Generalsekretär wollte die Namen der Staaten, die für eine nur geringfügige Senkung der Fördermenge plädieren, indes nicht nennen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×