Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.04.2003

08:45 Uhr

Kein Zeitrahmen

Ahold will Südamerika-Töchter verkaufen

Der niederländische Einzelhandelskonzern Ahold will seine Tochtergesellschaften in vier südamerikanischen Ländern verkaufen, um sich auf die "stabilen" und "reifen" Märkte zu konzentrieren und Verbindlichkeiten abzubauen.

vwd AMSTERDAM. Zum Verkauf stünden Aktivitäten in Brasilien, Argentinien, Peru und Paraguay, teilte der niederländische Einzelhandelskonzern am Donnerstag mit. Wie bereits im Februar angekündigt, werde auch über den Verkauf von Aktivitäten in Chile verhandelt. Für keine der möglichen Transaktionen sei ein Zeitrahmen gesetzt worden, da der größtmögliche Erlös erzielt werden solle.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×