Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.01.2002

11:30 Uhr

Keine Angaben zu Umsatz und Ergebnis

T-Online und T-D1 behaupten Marktführerschaft

Die Deutsche Telekom hat sowohl im Internet als auch im Mobilfunk ihre Kundenzahl im vergangenen Jahr deutlich erhöhen können. Wie das Unternehmen am Donnerstag in Bonn mitteilte, telefonieren in Deutschland inzwischen 23,1 Millionen Menschen über T-Mobile. Damit habe das Tochterunternehmen im vierten Quartal 2001 rund 526 000 neue Kunden geworben und sei weiter unangefochtener Marktführer.

afp BONN. Mit T-Online sind derzeit rund 10,7 Millionen Internet-Surfer im weltweiten Datennetz unterwegs. Damit sei die Teilnehmerzahl innerhalb eines Jahres um 35 % gewachsen, erklärte die Telekom. Vor allem der schnelle T-DSL-Zugang über Breitband entwickelte sich zum Hit. Hier wuchs die Zahl der Anschlüsse von 0,6 Millionen Ende 2000 auf nun 2,2 Millionen. Dies lag mit Sicherheit auch an den günstigen Angeboten, die die Telekom zum Start der neuen Technik machte. Auf Druck der Regulierungsbehörde muss sie die Preise nun aber anheben.

Weltweit telefonieren inzwischen 66,9 Millionen Kunden über Handynetze, die der Telekom entweder ganz oder zumindest teilweise gehören. Die Zahl der Mobilfunkkunden in allen Tochtergesellschaften und Minderheitsbeteiligungen stieg damit den Angaben zufolge im Jahresverlauf um 20 Millionen beziehungsweise 40 %. Unter anderem hat VoiceStream in den USA sieben Millionen Handy-Telefonierer unter Vertrag, One-2-One in Großbritannien 10,2 Millionen.

Die Telekom veröffentlichte zunächst nur die Kundenentwicklung. Vorläufige Umsatz- und Ergebniszahlen legte sie nicht vor. Der Konzern hatte am Mittwoch verkündet, dass er ab sofort nur noch endgültige Bilanzen veröffentlichen will.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×