Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.01.2001

15:35 Uhr

Reuters NIEDERAICHBACH. Der PC-Vermarkter IPC Archtec AG hat nach Angaben von Vorstand Andreas Empl sein Umsatzziel von 670 Mill. DM im abgelaufenen Jahr 2000 eingehalten. "Wir werden das gut erreichen", sagte Empl am Freitag in Niederaichbach bei Landshut. Das Weihnachtsgeschäft habe die Erwartungen erfüllt, widersprach er Befürchtungen am Neuen Markt, das Unternehmen könnte schlechter abgeschnitten haben als erhofft. Allein in Deutschland seien im November, dem entscheidenden Monat, 75 Mill. DM umgesetzt worden, sagte Empl. 20 % des Umsatzes sollten 2000 im Ausland erzielt werden. Der Planumsatz entspräche einer Verdoppelung gegenüber dem Vorjahr.

Zum Ergebnis wollte sich Empl nicht konkret äußern. "Wir blicken dem positiv entgegen", sagte er lediglich. IPC Archtec hatte im Oktober ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) von 26 Mill. DM in Aussicht gestellt. Hält das Unternehmen seine geplante Umsatzrendite von 4,3 % auf Basis des Ebit ein, müsste der Vorsteuergewinn bei 28,8 Mill. DM liegen. Der Aktienkurs von IPC Archtec war am Freitag um bis zu 15 % auf ein Zwölf-Monats-Tief von 40 Euro gefallen. Am Nachmittag notierte die Aktie mit 43,20 Euro um 8,1 % leichter als zum Vortagesschluss.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×