Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.07.2000

13:31 Uhr

dpa MÜNCHEN. Der britische Telekommunikationskonzern Cable & Wireless will mit der Übernahme des Hamburger Internet-Service- Providers POP Point of Presence in Deutschland expandieren. Mit dem Zukauf wolle man vor allem kleine und mittelständische Firmen als Kunden für Internet-Angebote gewinnen, teilte die Cable & Wireless Plc (London) am Dienstag in München mit. Das Hamburger Unternehmen verfüge über zwölf Einwahlknoten in den wichtigsten deutschen Wirtschaftszentren. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt.

Die Akquisition sei Teil eines weltweiten Investitionsprogramms, das den Ausbau eines globalen Hochleistungsnetzwerkes zum Ziel habe, hieß es. Insgesamt kaufte der Konzern in den vergangenen Wochen für 100 Mill. $ (rund 209 Mill. DM) fünf Firmen aus dem Internet- Umfeld. Bis 2002 will der britische Konzern weltweit insgesamt rund 3,5 Mrd. $ investieren.

Cable & Wireless kündigte zugleich eine Bündelung seiner Kräfte in Deutschland an. POP werde künftig mit den Tochterunternehmen Cable & Wireless ECRC GmbH (München) und Cable & Wireless Deutschland GmbH (Düsseldorf) gemeinsam agieren. Der britische Konzern will in Deutschland in diesem Jahr mit seinen 320 Mitarbeitern einen Umsatz von 175 Mill. DM erzielen. Weltweit sieht sich Cable & Wireless als drittgrößter Transporteur von Daten im Internet. Das Unternehmen ist in 70 Ländern aktiv und erzielte zuletzt Erlöse in Höhe von umgerechnet rund 28 Mrd. DM.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×