Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.01.2002

10:52 Uhr

Keine Entspannung im Kaschmir-Konflikt in Sicht

Indien laut Armee auf konventionellen Krieg vorbereitet

Indien ist nach Angaben der Streitkräfte vollständig auf einen Krieg mit konventionellen Waffen gegen Pakistan vorbereitet. Armee-Oberbefehlshaber General Sunderajan Padmanabhan sagte am Freitag in Neu-Delhi auf einer Pressekonferenz, die Lage an der Grenze zu Pakistan sei sehr gespannt.

ap NEU-DELHI. Er betonte allerdings, Indien lehne einen Erstschlag mit Atomwaffen ab. Die Atomwaffen seien für die Abschreckung, nicht für den Krieg gedacht, betonte Padmanabhan. Die Entscheidung über einen Krieg mit konventionellen Waffen liege bei den Regierungen, sagte der General weiter.

Das Verhältnis zwischen Indien und Pakistan hat sich nach dem Überfall auf das indische Parlament Mitte Dezember drastisch verschlechtert. Beide Staaten haben ihre Truppen an der Grenze massiv verstärkt, in Kaschmir kommt es täglich zu Artilleriegefechten. Indien macht den pakistanischen Geheimdienst ISI und in Pakistan ansässige islamische Organisationen für den Überfall auf das Parlament und die Anschläge in Kaschmir verantwortlich.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×