Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.01.2003

10:54 Uhr

Keine finanziellen Details veröffentlicht

Roche-Patentstreit mit Vergleich beigelegt

Der Schweizer Pharmakonzern Roche hat einen Patentstreit mit den US-Unternehmen ICN Pharmaceuticals und Ribapharm mit einem Vergleich beigelegt. Roche wird laut Angaben vom Mittwoch Lizenzgebühren für das Medikament Ribavirin zahlen. Die beiden amerikanischen Firmen verzichten im Gegenzug auf rechtliche Schritte.

Reuters BASEL. Damit kann Roche seine Ribavirin-Version Copegus weiterhin weltweit vermarkten. Finanzielle Einzelheiten wurden nicht genannt.

Ribapharm hatte in den USA, den Niederlanden und Deutschland gegen Roche geklagt, weil das Unternehmen der Ansicht war, dass Roche mit Copegus seine Patente verletzt.

Roche will Copegus in einer Kombinationstherapie mit seinem neuen Hepatitis C-Medikament Pegasys einsetzen. Pegasys war von der US-Gesundheitsbehörde FDA Mitte Oktober 2002 als Monotherapie und Anfang Dezember dann in Kombination mit Copegus zugelassen worden. In der EU darf Pegasys sowohl als Einzel- als auch als Kombinationstherapie bereits seit Ende Juni vertrieben werden.

Pegasys war die wichtigste Neulancierung von Roche im Jahr 2002. Das Unternehmen erwartet früheren Angaben zufolge, dass sich der Pegasys-Umsatz in den kommenden drei bis fünf Jahren langsam auf eine Milliarde Dollar jährlich zubewegt. Weltweit leiden rund 170 Mill. Menschen an Hepatitis C.

Die finanziellen Bedingungen dieses Vergleichs, der eine Lizenz von Ribapharm an Roche für Ribavirin umfasst, werden nicht bekannt gegeben, so Roche.

Bei der Zürcher Kantonalbank hiess es, die Lizenzvereinbarung komme unerwartet. Roche habe wahrscheinlich eingelenkt, um Ribapharm nicht als Partner für die Entwicklung von Levovirin, einer verbesserten Version von Ribavirin, zu verlieren. Möglicherweise sei aber auch die Position von Roche in dem Patentstreit "nicht so wasserdicht gewesen, wie angenommen", hiess es in den "Daily Market Opinion" der Bank.

Die Roche-Genussscheine notierten an der Börse gegen 10.00 Uhr um 0,1 % leichter bei 99,90 sfr. Der Gesamtmarkt lag 0,7 % im Minus und der DJ StoxxHealthcare-Index tendierte 0,5 % tiefer.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×