Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.02.2002

09:38 Uhr

Keine Stellenstreichungen

Thiel Logistik will durch Übernahmen wachsen

Der Logistikdienstleister Thiel Logistik will durch Übernahmen weiter wachsen und sich dabei zunächst auf den europäischen Raum konzentrieren.

Reuters HAMBURG. "Unser Wachstum wird künftig etwa zur Hälfte aus Übernahmen resultieren", sagte Finanzvorstand Rodolphe Schoettel der "Financial Times Deutschland". Kurzfristig fokussiert sich Thiel dem Bericht zufolge dabei auf den Ausbau des Europa-Geschäftes, die Expansion in die USA gestalte sich eher schwierig. Rund 70 % der Logistik seien dort bereits an Dienstleister vergeben, in Europa sei das Verhältnis genau umgekehrt. "Das bedeutet, dass wir hier einfach noch die besseren Chancen haben", sagte Schoettel.

Der im Auswahlindex Nemax-50 des Neuen Marktes gelistete Luxemburger Konzern erwirtschaftet dem Zeitungsbericht zufolge in den USA bislang rund drei Prozent seines Umsatzes. "Den US-Markt können wir natürlich nicht völlig ignorieren, schon weil er für viele unserer Kunden von großer Bedeutung ist", sagte der Finanzvorstand. Bislang sei Thiel bei der Suche nach lukrativen Übernahmen jedoch noch nicht fündig geworden.

Thiel hatte erst vor wenigen Wochen einen Großteil des Aschaffenburger Traditionsunternehmens Birkart Globistics mit 3 000 Mitarbeitern übernommen und in diesem Zusammenhang seine Planzahlen für 2002 deutlich angehoben. Für das laufende Jahr erwartet die Gesellschaft nunmehr einen Umsatz von 1,6 Mrd. Euro und ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) von 109 Mill. Euro. "Unser Ziel ist es, Ende 2003 eine Marge von acht Prozent zu erwirtschaften", sagte Schoettel der Zeitung. "Derzeit sind es etwa zwei Prozent."



Stellenstreichungen plane Thiel im Rahmen seiner Expansionsstrategie nicht. "Wir interessieren uns nur für Akquisitionen, die große Wachstumschancen versprechen", sagte Schoettel. "Dann müssen wir kein Personal abbauen - im Gegenteil, dann brauchen wir jeden Mitarbeiter."

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×