Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.01.2002

10:49 Uhr

Keine Trendumkehr erkennbar

Reallöhne in Deutschland 2001 offenbar gesunken

Erstmals seit 1997 sind die Preise in Deutschland stärker gestiegen als die Löhne und Gehälter in der gewerblichen Wirtschaft. "Es sieht danach aus, dass wir im Gesamtjahr einen Rückgang bei den Reallöhnen haben", erklärte ein Sprecher des Statistischen Bundesamtes.

afp WIESBADEN. "Daran wird nichts zu rütteln sein." Grund seien die in weiten Teilen des Jahres hohen Inflationsraten, die Lohn- und Gehaltszuwächse aufgefressen hätten.

Nach bereits veröffentlichten Zahlen der Behörde gingen die Reallöhne in der gewerblichen Wirtschaft in den ersten drei Quartalen des Jahres 2001 zurück. Sie sanken zu Jahresanfang um 0,1 Prozent, im zweiten Quartal um ein Prozent und im dritten Vierteljahr um 0,4 Prozent. Für das vierte Quartal werde das Vorzeichen voraussichtlich zwar wieder positiv sein, sagte der Behördensprecher. Dies werde aber nicht ausreichen, um eine Trendumkehr im Gesamtjahr zu erzeugen.

Letztmalig waren die Reallöhne in einem Gesamtjahr 1997 um 0,4 Prozent gesunken. 1998 ergab sich ein Plus von einem Prozent, 1999 von zwei Prozent und 2000 von einem halben Prozent.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×