Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.01.2003

15:05 Uhr

Kernrate gesunken

US-Erzeugerpreise im Dezember unverändert

Die Erzeugerpreise in den USA sind im Dezember entgegen der Erwartungen der Analysten zum Vormonat nicht wieder gestiegen. Ein starker Rückgang bei den Fahrzeugpreisen habe den Anstieg bei Nahrungsmitteln und Energie ausgeglichen, teilte das Arbeitsministerium am Mittwoch mit.

Reuters WASHINGTON. Die vom Handel an Fabriken, Agrar-Betriebe und Raffinerien zu zahlenden Preise seien daher unverändert geblieben nach einem Rückgang um 0,4 % im November. Analysten hatten im Mittel mit einem Anstieg um 0,3 % gerechnet. In der Kernrate ohne die schwankungsanfälligen Preise für Energie und Lebensmittel fielen die Preise den Angaben zufolge um 0,3 %, während Volkswirte mit einem Anstieg um 0,1 % gerechnet hatten.

Für das Gesamtjahr 2002 ergab sich ein Anstieg der Erzeugerpreise um lediglich 1,2 %. In der Kernrate sanken die Preise um 0,4 %. Dies war der stärkste Preisrückgang seit Beginn der Datenerfassung im Jahr 1973. Die Daten belegen einmal mehr die Einschätzung von Analysten, dass in der US-Wirtschaft keine Inflationsgefahren bestehen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×