Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.02.2002

12:43 Uhr

Klage auf Schadenersatz droht

22-monatige Verona Feldbusch schnappt TV-Star Internetseite weg

Die 22 Monate alte Celine-Verona-Feldbusch aus Gütersloh hat der prominenten Verona die Internetseite weggeschnappt. Die "richtige" Verona Feldbusch (33) habe den Eltern nun eine Unterlassungserklärung geschickt, sagte Mutter Stefanie am Dienstag.

dpa GüTERSLOH. Sie bestätigte damit Medienberichte. Sollte die Familie Feldbusch aus Gütersloh die Internetseite mit der Adresse www.verona- feldbusch.info weiter nutzen, drohe eine Klage auf Schadenersatz.

Auf der Seite veröffentlicht die Familie Kinderfotos, weist aber auch auf Tätigkeiten ihrer Firma hin. Hier setzen die Anwälte von TV- Star Verona Feldbusch an. "Eine derartige Vereinnahmung der Bekanntheit und des guten Rufs unserer Mandantin für Ihre eigenen kommerziellen Zwecke stellt nicht nur einen Eingriff in die Namens- und Persönlichkeitsrechte unserer Mandantin dar, sondern ist auch wettbewerbswidrig", heißt es in einem Schreiben der Feldbusch-Anwälte an die Mutter der kleinen Celine-Verona.

Mutter Stefanie Feldbusch sieht dagegen kein Fehlverhalten. Sie habe lediglich die Fotos der Familie, des Kindes und der Firma ins Netz stellen wollen. Der prominenten Namensvetterin habe sie nicht schaden wollen. Die Unterlassungserklärung sei noch nicht unterschrieben. Ihre Anwälte hätten sich um eine Fristverlängerung bemüht.

Erst vor wenigen Wochen hatte TV-Moderator Günther Jauch im Streit um die Namen von Internetadressen eine Niederlage vor Gericht hinnehmen müssen. Das Oberlandesgericht Köln sah es als rechtens an, dass Fremde die Adresse mit Jauchs Namen, allerdings ohne "h" im Vornamen, nutzten.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×