Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.03.2003

15:05 Uhr

Kleindienst-Aktie legt zu

Mikonos hat für Geldbeschaffung länger Zeit

Der Software-Manager Hubert Kunzmann hat eine Woche länger Zeit bekommen, das Geld für die Übernahme seines früheren Arbeitgebers Kleindienst Datentechnik aufzubringen.

Reuters AUGSBRUG. Der Kleindienst-Großaktionär Permira (ehemals Schroder Ventures) habe die Option bis zum kommenden Mittwoch (26. März) verlängert, innerhalb der Kunzmanns Bietergesellschaft Mikonos von ihm 48,5 Prozent der Kleindienst-Anteile zu je 7,50 Euro übernehmen könne, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Bis zu diesem Tag muss Kunzmann auch der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BAFin) sein Übernahmeangebot für die übrigen Aktien zu ebenfalls 7,50 Euro vorlegen. Die Finanzierung des 30-Millionen-Euro Pakets sei fast zur Gänze gesichert. "Es sieht gut aus", sagte Kunzmann der Nachrichtenagentur Reuters.

Die Kleindienst-Aktie legte nach der Mitteilung am Mittwoch um 7,7 Prozent auf 4,74 Euro zu, ist damit aber noch 37 Prozent von der Übernahmeofferte entfernt. Der Kleindienst-Vorstand hat sich bisher zu dem Angebot nicht geäußert. Kunzmann hatte vor drei Wochen gesagt, er sei in Gesprächen mit mehreren internationalen strategischen Partnern, die sich an der Finanzierung beteiligen wollten. Der Software-Entwickler, der im April nach 23 Jahren als Geschäftsführer bei Kleindienst ausgeschieden war, will das Unternehmen neu ausrichten. Er sieht in Softwarelösungen zur Verarbeitung von Zahlungsverkehrsbelegen in Banken das zukunftsträchtigste Geschäftsfeld des Spezialisten für Dokumenten-Management.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×