Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.01.2001

18:56 Uhr

hof FRANKFURT. Der Logistikdienstleister Microlog Logistics AG aus Lorsch hebt innerhalb weniger Tage zum zweiten Mal seine Umsatz- und Ertragsprognose für das laufende Jahr an. Nach der am Dienstag bekannt gegebenen vollständigen Übernahme der Fablog-Gruppe, Papenburg-Dresden, und der Berliner Kolb Consulting GmbH erwartet das Unternehmen nun einen Jahresumsatz von rund 140 Mill. Euro nach rund 50 Mill. Euro im Jahr 2000. In der vergangenen Woche waren nach der Akquisition der holländischen Nunner-Gruppe 130 Mill. Euro angekündigt worden. Trotz der Expansionsaktivitäten soll das auch das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Goodwill-Abschreibungen (Ebitda) steigen, nämlich von rund 3,5 Mill. Euro auf 11 Mill. Euro. Der Microlog-Kurs legte am Dienstag in einem freundlichen Gesamtmarkt rund 9,5 % zu.

Die beiden Neuerwerbungen sind laut Microlog als Systemintegratoren auf Beratung und Implementierung von IT-Lösungen, hauptsächlich im SAP-Umfeld, spezialisiert. Wie bereits zuvor seien die Akquisitionen teils mit Aktien, teils mit Bargeld bezahlt worden. Bei keiner der bisherigen Zukäufe ist nach Aussagen von Microlog-Vorstand Matthias Leclerc mehr als das Zehnfache von deren erwarteten Ergebnis vor Zinsen und Steuern für das Jahr 2001 gezahlt worden. Dadurch und durch Fremdfinanzierungen habe das Unternehmen noch mehr als die Hälfte des Emissionserlöses in der Kasse. In naher Zukunft seien jedoch keine weiteren Zukäufe zu erwarten. "Doch wir wollen handlungsfähig sein, wenn sich Gelegenheiten bieten" , sagte

Mit den jüngsten Töchtern und der kürzlich vollzogenen Übernahme der in den USA ansässigen Q-Mark hat es Microlog nach den Worten Leclercs geschafft, die Wertschöpfungstiefe des Unternehmens zu erweitern. Ziel sei es, "als Logistik-Abteilung der Zukunft von der Planung der Prozesse bis zur operativen Umsetzung alles anbieten zu können". Mit dieser Strategie will Microlog den Umsatz bis 2002/03 auf rund 250 Mill. Euro erhöhen.

Q-Mark wird zusammen mit Fablog und den restlichen IT- und Planungsaktivitäten der Microlog im Geschäftsfeld "Solutions" zusammengefasst. Dabei sollen die Aktivitäten der US-Tochter, die sich auf die Optimierung logistischer, firmenübergreifender Wertschöpfungsketten spezialisiert hat, mit dem Know How von Fablog auf dem Gebiet der Logistiklösungen für Fabrikneubauten kombiniert werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×