Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.01.2002

10:24 Uhr

Konzentration auf einen Standort

Heidelberg schließt Standort in den USA

Das Unternehmen verlagert damit alle Aktivitäten von Dayton zum Standort Durham. Heidelberg verspricht sich von der Maßnahme deutliche Effizenzsteigerungen.

vwd HEIDELBERG. Die Heidelberger Druckmaschinen AG wird im Laufe des Jahres 2002 den US-Standort Dayton/Ohio, schließen. Wie das Unternehmen am Mittwoch bekannt gab, sollen alle Aktivitäten von Dayton zum Standort Durham, New Hampshire, verlagert werden. Damit werde die Produktion und Entwicklung von Versandraumsystemen an einem Standort innerhalb der USA zusammengeführt, hieß es. Heidelberg verspreche sich von der Maßnahme deutliche Effizenzsteigerungen.

Durch das Zusammenlen würden zahlreiche Synergie-Effekte geschaffen, mit denen der Postpress-Bereich effizienter gestaltet werden könne, betonte Vorstandsvorsitzender Bernhard Schreier. Von der Schließung in Dayton sind 200 Beschäftigte betroffen. Ihnen soll ein Übernahmeangebot zum Standort Durham unterbreitet werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×