Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.07.2000

13:09 Uhr

rtr MÜNCHEN. Die am Neuen Markt gelistete Kretztechnik AG aus dem österreichischen Zipf plant den Aufbau einer Internet-Plattform für Medizintechnik-Produkte. Der Hersteller von Ultraschall-Geräten teilte am Mittwoch mit, er habe zu diesem Zweck für sechs Millionen Euro drei Prozent des koranischen Internet-Spezialisten Netian übernommen. An dem geplanten Gemeinschaftsunternehmen der beiden Gesellschaften, das eine Online-Plattform entwickeln soll, seien weitere deutsche und koranische Informationstechnologie-Unternehmen beteiligt.

Der nach der Bekanntgabe der Halbjahreszahlen Ende Juni eingebrochene Kretztechnik-Kurs erholte sich angesichts der neuen Internet-Pläne des Unternehmens etwas. In einem bei schwachen Umsätzen festeren Gesamtmarkt legte der Kurs am Vormittag um 4,5 % auf 34,60 Euro zu.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×