Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2001

22:29 Uhr

Korrigierte Gewinnprognose von Dell belastete

Wall Street schließt nach lustlosem Handel nahezu unverändert

Die New Yorker Aktienbörse hat am Montag nahezu unverändert geschlossen. Der Dow-Jones-Index 30 ging mit 9,35 Punkten oder 0,09 % tiefer bei 10 578,24 Zählern aus dem Handel.

Reuters NEW YORK. Die New Yorker Aktienbörse hat am Montag nach einem lustlosen Handelsverlauf nahezu unverändert geschlossen. Die Revision der Gewinnprognose des Computerherstellers Dell habe die Stimmung am Markt ein wenig getrübt, sagten Händler. Die meisten Anleger verhielten sich zum Wochenauftakt jedoch abwartend, da im Verlauf der Woche eine Vielzahl wichtiger Unternehmensergebnisse anstehe. Zudem warteten die Marktteilnehmer mit Spannung auf die Rede des US-Notenbankchefs Alan Greenspan am kommenden Donnerstag vor dem Haushaltsausschuss der US-Senats. Man erwarte von der Rede Greenspans Aufschluss über die weitere Zinspolitik des Fed.

Der Dow-Jones-Index 30 führender Industriewerte schloss 9,35 Punkte oder 0,09 % tiefer bei 10 578,24 Zählern. Der breiter gefasste S&P-500-Index stieg dagegen um 0,03 % auf 1342,90 Punkte. Der technologielastige Nasdaq Composite Index büsste 0,45 % auf 2757,91 Zähler ein.

Die Verliererliste bei den Technologiewerten wurden von Computer- und Softwarewerten angeführt. Die nach unten korrigierte Gewinnprognose von Dell habe sich belastend auf diese Werte ausgewirkt, sagten Marktteilnehmer. Das zu den führenden PC-Herstellern gehörende Unternehmen gab bekannt, für das am 2. Februar endende Berichtsquartal werde nun mit einem Gewinn je Aktie von 18 bis 19 Cents statt bisher erwarteter 26 Cents gerechnet. Innerhalb von nur einem Jahr korrigierte Dell damit seine Prognosen zum fünften Mal nach unten. Der Kurs der Dell-Aktie gab bei lebhaftem Handel 0,49 % auf 25-1/2 $ nach. Die Ankündigung folgt einer Reihe von Gewinnwarnungen anderer Computerhersteller wie etwa Apple , Compaq und Hewlett Packard . Die Papiere von Apple büssten 1,28 % ein. Compaq gaben 3,32 % auf 19,82 $ nach.

Diese negativen Kursentwicklungen wurden jedoch am breiteren Markt durch Gewinne bei Biotechnologie- und Einzelhandelswerten zum Teil aufgefangen, sagten Händler. So rückten Home Depot um 6,71 % vor. Wal Mart verbesserten sich um 3,44 % auf 52-9/16 $.

Marktbeobachter hielten fest, dass vor der anstehenden Welle von Unternehmenszahlen die Investoren eher vorsichtig und zurückhaltend handeln würden. "Vor den anstehenden Quartalszahlen legen die Anleger eine kleine Atempause ein"., sagte Joseph Bartel, Anlagestratege bei Fahnenstock&Co. "Wenn die Zahlen durch sind, wird sich der Markt wieder verstärkt der Zinspolitk des Fed zuwenden".

Bei Umsätzen von rund 1,13 Mrd. Aktien notierten an der Wall Street 1994 Titel höher, 1814 niedriger und 666 unverändert. An der Nasdaq standen sich bei einem Handelsvolumen von 2,02 Mrd. Aktien die Gewinner und Verlierer im Verhältnis vier zu drei gegenüber.

Am US-Rentenmarkt notierten die richtungsweisenden 30-jährigen Bonds zuletzt um 28/32 tiefer und brachten eine Rendite von 5,61 %.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×