Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.01.2003

07:20 Uhr

Kreditkartengeschäft steigert Gewinn

American Express feiert fröhliche Weihnachtszeit

Zuwächse im Kreditkartengeschäft in der Vorweihnachtszeit haben dem US-Finanz- und Touristikkonzern American Express einen höheren Quartalsgewinn als von Analysten erwartet beschert.

Reuters NEW YORK. Der Reingewinn sei im Schlussquartal 2002 auf 683 Millionen von 297 Millionen Dollar vor einem Jahr gesteigert worden, teilte der in New York ansässige Konzern am Montag mit. Je Aktie habe der Gewinn 52 (22) Cent entsprochen. Analysten hatten im Schnitt einen Gewinn je Anteilschein von 51 Cent vorausgesagt.

Trotz der schwachen US-Konjunktur hätten die Kunden in der Vorweihnachtszeit stärker von ihren Kreditkarten Gebrauch gemacht und somit zu der Steigerung des Gewinns beigetragen, hieß es weiter.

Im Vergleichsquartal des Vorjahres war das Ergebnis mit 279 Millionen Dollar durch Kosten aus der Umstrukturierung des Konzerns und der Entlassung tausender Mitarbeiter belastet worden. Die Anschläge am 11. September 2001 hatten das Touristikgeschäft des Unternehmens stark in Mitleidenschaft gezogen.

American-Express-Aktien schlossen am Montag in einem schwachen Marktumfeld an der Wall Street 0,8 Prozent tiefer bei 33,42 Dollar.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×