Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.01.2004

19:21 Uhr

Kroatien als Finalgegner

Deutsche Wasserballer nach Athen

Die deutschen Wasserballer haben ihr Olympiaticket sicher. Das Team von Trainer Hagen Stamm zog beim Qualifikationsturnier ins Finale ein.

HB BERLIN. Die deutschen Wasserballer können bei den Olympischen Spielen in Athen an den Start gehen. Das Team von Trainer Hagen Stamm ist beim Qualifikationsturnier in Rio sogar überraschend ins Finale eingezogen. Im Halbfinale gab es für die Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) einen knappen 9:8 (3:1, 0:2, 2:2, 4:3)-Erfolg gegen Russland. Finalgegner ist das Team aus Kroatien, dass Rumänien 12:0 abfertigte.

«Wir sind in Athen. Ich freue mich unglaublich für die Jungs», sagte Stamm. Beim erst neunten Sieg im 31. Vergleich mit den Russen war der Spandauer Marc Politze mit drei Toren der beste DSV-Werfer. Die übrigen Treffer erzielten seine Berliner Klubkollegen Sören Mackeben, Fabian Schroedter und Tomas Schertwitis sowie Heiko Nossek, Steffen Dierolf (beide Cannstatt) und der Uerdinger Tim Wollthan. Eine überragende Leistung gegen den Olympiazweiten von Sydney bot Torwart Alexander Tchigir.

Die drei Erstplatzierten in Rio erhalten ein Olympiaticket. Den letzten noch zu vergebenden Startplatz machen nun Russland und Rumänien im Spiel um Platz drei unter sich aus.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×