Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.06.2000

11:55 Uhr

dpa ZAGREB. Die kroatische Polizei hat Ermittlungen gegen den führenden Fußball-Club des Landes, Dinamo Zagreb, aufgenommen. Grund seien Unstimmigkeiten in den Geschäften des Vereins, berichtete die Tageszeitung "Jutarnji list" (Zagreb) am Dienstag. Es ist der zweite Fall in Kroatien, nachdem bereits drei Direktoren von Hajduk Split festgenommen worden waren. Der Direktor von Dinamo Zagreb, Mirko Novosel, sagte zu dem Bericht nur: "Kein Kommentar."

Der frühere Bundesliga-Spieler Ivan Buljan war gemeinsam mit zwei weiteren Direktoren von Hajduk festgenommen worden. Nach Fernsehberichten wurden Buljan, Vedran Rozic und Bartol Kaleb verhaftet, weil sie ihre Position für persönliche Interessen missbraucht hätten. Die Anklage werfe dem Trio vor, dass dies dem Verein einen Verlust von 4 Mill. $ gebracht habe. Hajduk sei praktisch bankrott, weshalb die Polizei ermittle.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×