Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.06.2000

15:01 Uhr

Kurs der Beiersdorf-Aktie legte nach den positiven Prognosen deutlich zu

Beiersdorf hebt Umsatz- und Ertragsprognose an

Angesichts eines guten Geschäftsverlaufs in den ersten fünf Monaten hat der Hamburger Kosmetik- und Pharmakonzern Beiersdorf AG seine Ergebnis- und Umsatzerwartungen für das Gesamtjahr angehoben.

Reuters HAMBURG. Während der Konzern zuvor von einem Umsatzanstieg um sechs Prozent 7,6 Mrd. DM ausgegangen sei, werde nun ein Wachstum auf gut acht Mrd. DM erwartet, teilte das Unternehmen am Dienstag auf der Hauptversammlung in Hamburg mit. Im ersten Quartal seien bereits etwa zwei Mrd. DM umgesetzt worden. Der Kurs der Beiersdorf-Aktie legte nach nach der Anhebung der Prognosen um 8,6 % auf ein Jahreshoch von 96 Euro zu. Beim Jahresüberschuss prognostizierte Vorstandschef Rolf Kunisch für 2000 einen Anstieg auf knapp 400 Mill. DM. Zuvor war mit 360 Mill. DM gerechnet worden. Auch beim operativen Ergebnis vor möglichen Auswirkungen der Restrukturierung bei tesa und medical werde ein neuer Höchstwert erwartet, sagte Kunisch weiter.

Im abgelaufenen Jahr hatte der Beiersdorf-Konzern seinen Umsatz um 8,7 % auf 7,1 Mrd. DM gesteigert. Das operative Ergebnis war um 16,3 % auf den Rekordwert von 663 Mill. DM geklettert. Aus dem Jahresüberschuss von 343 Mill. DM fließt den Aktionären eine um 17,5 % auf 0,72 Euro erhöhte Dividende zu.

Bereits für die ersten drei Monaten des laufenden Jahres hatte die Beiersdorf-Gruppe weitere Steigerungsraten gemeldet. So hatte der Umsatz um 15,6 % auf 1 029 Mill. Euro, das betriebliche Ergebnis um 22,4 % auf 114 Mill. Euro und das Vorsteuerergebnis um 23 % auf 113 Mill. Euro zugenommen. Der Jahresüberschuss legte um gut ein Viertel auf 61 Mill. Euro zu.

Die jetzt vorliegenden Umsatzzahlen für die ersten fünf Monate stützten die für das Gesamtjahr genannten Erwartungen, sagte Kunisch laut Redetext weiter. Der Umsatz sei weltweit um 17,4 % gestiegen. Dabei werde der Anstieg von allen drei Sparten in allen Regionen getragen. In Deutschland habe sich der Umsatz um 5,9 % verbessert, sagte Kunisch.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×