Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.01.2001

11:05 Uhr

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktien des Einzelhandelskonzerns Metro haben im Vormittagshandel am Dienstag Verluste hinnehmen müssen. Während der Dax mit 0,58% auf 6.429,35 Zähler im Plus stand, verlor das Papier von Deutschland größtem Einzelhandelskonzern 1,23 % auf 49,18 Euro.

"Die Zahlen, die Metro am Morgen vorgelegt hat, waren sehr gut", sagte Matthias Gmeinwieser, Analyst bei der Bayerischen Landesbank. Sie hätten "sogar etwas über den Erwartungen" gelegen. Allerdings seien sie auch "keine Überraschung", denn das Geschäft entwickele sich positiv - vor allem in Osteuropa. "Wenn sich diese Entwicklung fortsetzt, sollten die Gewinn- und Umsatzprognosen eingehalten werden", schätzte der Experte.

Manche Anleger würden nach dem Motto "Sell on good news - Verkaufe bei positiven Nachrichten" agieren. Möglicherweise würden jetzt Gewinne mitgenommen, denn die Aktie "lief in den letzten Wochen gut", fügte er hinzu.

Die Metro AG hat ihren Umsatz im vergangenen Jahr um 7, % auf 91,8 Mrd.. DM gesteigert. Gut 42 % oder 38,7 Mrd.. DM davon setzte der Konzern im Ausland um. Der Auslandsanteil am Konzernumsatz habe sich von 39,2 % auf 42, % erhöht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×