Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.07.2000

16:36 Uhr

dpa-afx SAO PAULO. Die Kursrückgänge an den New Yorker Leitbörsen haben zu Wochenschluss auch die Aktienpreise an den wichtigsten Börsen Lateinamerikas kräftig nach unten gezogen. Am größten Wertpapiermarkt des Subkontinents in der brasilianischen Metropole Sao Paulo gab der Bovespa-Index am Freitag (Ortszeit) um 2,73 % oder 463,04 Punkte auf 16 485,69 Zähler nach.

Um 3,99 % fiel in Mexiko-Stadt der IPC-Index. Er verlor 263,45 Punkte und ging bei 6 344,03 aus dem Handel. In Argentiniens Hauptstadt Buenos Aires registrierte der Merval-Index derweil einen Rückgang um 2,28 % oder 11,64 Einheiten auf 497,00 Punkte.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×