Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.08.2000

17:34 Uhr

adx STUTTGART. Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) hat ihre Empfehlung für Aktien der Bertrandt AG auf "Reduzieren" gesenkt. Nach der erneuten Senkung der Ertragsprognosen für das Gesamtjahr seien die kurzfristigen Perspektiven für das Papier "eher verhalten", urteilte Analyst Achim Wittmann am Dienstag in Stuttgart.

Ein Ende der ungünstigen Projektsituation für den Automobil-Entwicklungsdienstleister sei frühestens im Verlauf des nächsten Geschäftsjahres zu erwarten. Vor dem Hintergrund der zahlreichen Kooperationen, Fusionen und strategischen Neuausrichtungen in der Branche seien viele Autohersteller dabei, ihre Modellpolitik zu überprüfen, was verzögerte Projektvergaben nach sich ziehe.

Positiv für das Unternehmen sei hingegen die weiterhin wachsende Modellvielfalt und das fortgesetzte Outsourcing in der Branche. Für das laufende Jahr erwartet der Experte ein ausgeglichenes Ergebnis, für 2001 geht er von einem Gewinn je Aktie von 0,72 Euro aus.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×