Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.01.2001

14:29 Uhr

Kurzstudie von Merck, Fink & Co

Bayer ein "Outperformer"

Ein Berufungsverfahren vor dem Europäischen Gerichtshof kann keinen großen finanziellen Schaden anrichten.

dpa-afx FRANKFURT Die Münchener Privatbank Merck Finck & Co hat die Aktien der Bayer AG als "Outperformer" bestätigt. Anlass der am Dienstag in München veröffentlichten Kurzstudie war die Berufung der EU-Kommission gegen eine Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes.

Dieser hatte entschieden, ein 1996 gegen Bayer verhängtes Bußgeld von 3 Mill. Euro zu annulieren. Bayer soll illegale Handelsvereinbarungen mit spanischen und französischen Großhändlern getroffen habe, wodurch der Export des Herz-Medikamentes Adalat durch andere Großhändler erschwert worden sei.

Der Ausgang des Berufungsverfahrens kann der Bank zufolge keinen finanziellen Schaden anrichten. Die Bußgeldsumme sei bereits durch Rückstellungen abgedeckt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×