Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.01.2004

14:00 Uhr

Kutzers Corner

Anlegermesse ohne Fonds?

VonHerrmann Kutzer

Das darf doch wohl nicht wahr sein: Führende Fondsanbieter wie DWS und DIT ziehen sich von der „Invest 2004“ (5. bis 7. März) in Stuttgart zurück.

Quelle: Handelsblatt

Gewiss, trotz fester Börsen und wachsendem Konjunkturoptimismus wird jeder Euro-Cent in der Wirtschaft zweimal rumgedreht, bevor man ihn ausgibt. Aber eine Anlegermesse ohne die großen Kapitalanlagegesellschaften – das ist schwer vorstellbar. Zum einen gibt es hierzulande überhaupt nur zwei Plattformen dieser Art – die Düsseldorfer „IAM“ als Mutter der Anlegermessen findet vom 23. bis 25. September statt –, doch nur eine, nämlich die „Invest“, im jährlichen Rhythmus. Zum anderen ist es gerade jetzt richtig und wichtig, sich wieder um den privaten Anleger zu bemühen, sein Vertrauen zurück zu gewinnen. Außerdem hat sich die Investmentbranche viel vorgenommen: vom engagierten Start der Hedge-Fonds über eine Wiederbelebung des Aktienfondsabsatzes bis zum Thema private und betriebliche Altersvorsorge.

Zugegeben, beide Messen hatten in den hinter uns liegenden schwachen Börsenjahren einige Enttäuschungen zu verkraften – auf der Aussteller- wie auf der Besucherseite. Jetzt, nach der Wende, wäre es aber ein fatales Signal, wenn kapitale Marktteilnehmer vom Stuttgarter Killesberg fern blieben. Oder scheuen die Fonds etwa die Nähe zum neuen Konkurrenten Zertifikate?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×