Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.02.2004

15:00 Uhr

Kutzer´s Corner

Ein bißchen gelassener

VonHermann Kutzer, Handelsblatt

„Aventis macht gegen Sanofi mobil – Sanofi lehnt Frieden mit Aventis ab – Wella-Aktionäre setzen Rebellion vor Gericht fort.“ Das sind nicht die einzigen Schlagzeilen mit militantem oder militärischem Charakter.

Quelle: Handelsblatt

Gleich an mehreren Fronten wird in diesen Tagen gekämpft, wehren sich Kleinaktionäre gegen ausländische Mächte, toben feindliche Übernahmeschlachten. Dabei wirken die Beobachter wie Verstärker: Ob Rundfunk oder Print – mancherorts kann der Medienkonsument heute den Eindruck gewinnen, als würde das Wirtschaftszentrum Frankfurt demnächst entweder französisch oder geschlossen, als drohe gar ein Rückfall in die deutsch-französische Erzfeindschaft.

Längst hat sich die hohe Politik – verbal, zumindest kommentierend – eingeschaltet, mit dem populären wie populistischen Argument, es gehe um Arbeitsplätze. Aber: Politiker schaffen keine Arbeitsplätze, verhindern ebenso wenig deren Abbau. Und jede Bundesregierung – jede! – hat doch gerade auf dem Gebiet der Arbeitsmarktpolitik jämmerlich versagt.

Zudem sei daran erinnert, dass spätestens mit dem wirklich spannenden Übernahmekampf zwischen Mannesmann und Vodafone jedermann klar werden musste, dass auch hierzulande international übliche Unternehmenstransaktionen Einzug halten würden. Wir leben in einem erweiterten Europa mit einheitlicher Währung, wir leben in einer Zeit fortschreitender Globalisierung. Also, bitte: Alles ein bißchen leiser, gelassener und mit weniger Kriegsgeschrei!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×