Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.01.2005

14:34 Uhr

Kutzers Corner

Schon beim Kauf den Verkauf planen

VonHermann Kutzer

Der erste deutsche Börsengang des Jahres steht vor der Tür – das ist gut so, denn gerade der Emissionsmarkt muss immer wieder getestet werden: Wie groß ist die Anlagebereitschaft, welche Preise können neue Aktiengesellschaften erzielen?

Sie, die privaten Anleger, werden sich nun fragen, ob man bei dem Debütanten einsteigen soll, denn heute beginnt die Zeichnungsfrist für die Aktien der Paion AG. Die Analysten beurteilen das Aachener Biotech-Unternehmen zwar nicht negativ, doch ist noch nicht sicher, wann es in die Gewinnzone kommt, so dass mancher Experte lieber eine niedrigere Preisspanne als die festgelegten 11 bis 14 Euro gesehen hätte. Trotzdem sind einige Großinvestoren schon hungrig auf die Paion-Aktie – also auch grünes Licht für Sie?

Nein, aber das Nein aus einem ganz allgemeinen Grund: Die Börsenlage insgesamt ist schwierig, klare Perspektiven sind nicht zu erkennen. Und es geht um eine hochinteressante, aber auch riskante Branche. Deshalb sollten Sie sich keiner Empfehlung anschlie-ßen, sondern sich selbst eine Meinung über diesen Emittenten und sein Zeichnungsangebot bilden und dann selbst entscheiden. Wenn Sie einsteigen wollen, sollten Sie zuvor über den Kaufzeitpunkt nachdenken – sofort, im Rahmen der Zeichnungsfrist oder erst später, nach der Börseneinführung.

Und wenn Sie kaufen, dann disziplinieren Sie sich selbst: Beim Kauf sofort eine ganz persönliche Marke für den Ausstieg festlegen, falls sich der Kurs enttäuschend entwickelt. Lernen Sie das Verkaufen, damit Kursverluste nicht zum Fass ohne Boden werden wie damals am Neuen Markt!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×