Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.01.2004

11:49 Uhr

Kutzer´s Corner

Wer ist Alan Greenspan?

VonHermann Kutzer (Handelsblatt)

Es ist eigentlich alltäglich, dass höchstrangige Offizielle in einer Hauptstadt zu Gast sind. Dennoch hat der heutige Besuch von Alan Greenspan in Berlin etwas Besonderes, denn ein Mann wie der mächtigste Mann der Weltwirtschaft wird auch an der Spree nicht jeden Tag begrüßt.

Quelle: Handelsblatt

Was immer er tut – vor allem sagt –, das offizielle und öffentliche Interesse kann kaum größer sein. Denn der Präsident der amerikanischen Notenbank (Federal Reserve, kurz „Fed“ genannt) beeinflusst wie kein anderer Zins-, Finanzmarkt- und Konjunkturent-wicklungen. Wer ist eigentlich Alan Greenspan?

Geben Sie seinen Namen in einer Internet-Suchmaschine ein und Sie erhalten 154 000 Treffer! Der 1926 geborene New Yorker mit schütterem Haar und dicker Brille ist für viele Beobachter sogar der mächtigste Mann der Welt – zumindest in Friedenszeiten. Das belegte auch ein Spruch amerikanischer Manager, der auf dem Höhepunkt von Bill Clintons Sex-Affäre kursierte: „Gott sei Dank, dass es Bill und nicht Alan erwischt hat!“

Greenspan macht den Märkten viel Arbeit, müssen sich die Marktteilnehmer doch immer wieder mit der Interpretation seiner kryptischen Formulierungen beschäftigen. Greenspan auch ein Vorbild: Viele Broker nennen ihre Söhne Alan. Bei aller Wertschätzung seiner Leistungen – der „Hohepriester des Geldes“ muss sich zunehmend auch Kritik gefallen lassen. Greenspan wird’s gelassen hinnehmen, denn eine Biografie verrät uns die private Seite: lebenslustig, witzig, mit Leidenschaften für Tennis, Saxophon und ausgedehnte Aufenthalte in der Badewanne.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×