Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.04.2003

09:54 Uhr

Laufzeit von 20 Jahren

Münchener Rück begibt Anleihe am Mittwoch

Der weltweit größte Rückversicherer Münchener Rück will seine angekündigte nachrangige Euro-Anleihe über rund zwei Mrd. nach Angaben aus Bankenkreisen am Mittwoch begeben. "Die Emission und das Pricing sind für Mittwoch geplant", erfuhr Reuters am Dienstag aus den Kreisen. Offiziell hatte die Münchener Rück vergangene Woche bestätigt, dass die Euro-Anleihe eine Laufzeit von 20 Jahren haben wird.

Reuters FRANKFURT. Das Papier soll in den ersten zehn Jahren fest verzinst werden, dem Unternehmen soll dann ein Kündigungsrecht eingeräumt werden. Nach Informationen aus Kreisen soll die Anleihe mit einem Renditevorsprung (Spread) von rund 250 bis 260 Basispunkten über Swapmitte ausgestattet werden. Das Unternehmen nahm zu den Angaben keine Stellung.

Nachrangige Anleihen sind Schulden, die im Falle einer Liquidation des Unternehmens nicht mit oberster Priorität bedient werden. Bei einem Swap tauschen zwei Investoren variable Zinsverpflichtungen wie den Satz für Interbankengeld (Euribor) gegen eine festen Zinssatz. Das Mittel aus Geld- und Briefkurs ist die Swapmitte. Diese Größe dient bei den meisten Neuemissionen als Orientierungspunkt für das Pricing. Am europäischen Geldmarkt lag diese am Dienstagmittag für eine zehnjährige Restlaufzeit bei etwa 4,42 %. Bei dem angegebenen Spread würde die Rendite der Münchener-Rück-Anleihe mindestens 6,90 % betragen.

Insgesamt will der Rückversicherer rund drei Mrd. ? am Kapitalmarkt aufnehmen. Noch am Donnerstag oder Freitag soll eine Pfund-Sterling-Anleihe am britischen Kapitalmarkt ausgegeben werden. Das Interesse an dieser Anleihe sei sehr rege, hieß es in Bankenkreisen. "Das Volumen wird hier bei bis zu 500 Mill. Sterling liegen. Die Order-Bücher dafür sind ab Mittwoch offen, so dass die Emission bis zum Ende der Woche über die Bühne geht." Die Aktie der Münchener Rück notierte am Dienstagmittag 3,25 % tiefer bei 68,21 ?. An den vorherigen Handelstagen hatte das Papier kräftig zugelegt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×